Update: Titel weg – Platz zwei noch möglich

0

BURGBROHL. Nach der zweiten Niederlage in Folge hat der FSV Salmrohr nur noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Das 1:2 (0:1) bei der Spvgg. Burgbrohl war nach dem Antrag auf Zulassung des Insolvenzverfahrens der zweite Rückschlag für die Salmtaler innerhalb weniger Tage.

Die erste Niederlage nach der Winterpause hatten die Salmtaler am 25. Spieltag im eigenen Stadion mit 0:2 gegen Elversberg II kassiert. Nun gab es eine Woche später in Burgbrohl erneut keine Punkte. Die 1:0-Führung für den FSV hatte Sebastian Schäfer in der 6. Minute mit einem Kopfball nach Flanke von Julian Bidon erzielt.

In der Folgezeit hatten die Gäste ein klares Übergewicht. „Wir hätten locker noch zwei oder drei Tore mehr erzielten können“, sagte der Sportliche Leiter Kalle Kieren. Großchancen von Bidon und Robin Mertinitz blieben jedoch ungenutzt. In dieser Phase konnte sich bei den Hausherren Torhüter Michael Berg auszeichnen.

„Nach dem Seitenwechsel lief es genau umgekehrt“, so Kieren, „am Ende hätten wir auch noch höher verlieren können.“ Dass es aber überhaupt noch zu einer Niederlage kam, war auch etwas unglücklich, denn der letzte Treffer für Burgbrohl fiel erst in der Schlussminute. Beide Tore der Rheinländer fielen aber nach demselben Muster: ein Flankenlauf bis zur Grundlinie, dann der Rückpass in Richtung Strafraumgrenze, wo der Mitspieler wartete und freie Bahn hatte.

Wie schon vor einer Woche verpasste Salmrohr die Chance, den zweiten Platz zu festigen. Auch an diesem Wochenende ließen alle Verfolger von Spitzenreiter FK Pirmasens Federn. Damit ist der Titel den Schuhstädtern wohl kaum noch zu nehmen. Dagegen ist das Rennen um Platz 2 noch völlig offen. Allen Kandidaten – und dazu gehört nach wie vor der FSV – fehlt es an Konstanz.

FSV Salmrohr: Sebastian Grub – Daniel Petersch, Lars Schäfer, Dominik Zwick, Daniel Braun – Pascal Meschak (75. Fabio Fuhs), Daniel Schraps – Julian Bidon, Dominik Kinscher (75. Alexander Adrian), Sebastian Schäfer (81. Matondo Makiadi) – Robin Mertinitz

Tore: 0:1 (6.) Sebastian Schäfer, 1:1 (67.) Lukas Püttmann, 2:1 (90.) Florian Stein

Schiedsrichter: Ahsan Amirian (Burgschwalbach) – Zuschauer: 150

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.