Brennender Schulbus

    0

    BERGLICHT. Am heutigen Tag befuhr ein Schulbus gegen 13.30 Uhr in der Ortslage Berglicht (Landkreis Bernkastel-Wittlich) die Hauptstraße in Richtung der Ortslagen Heidenburg bzw. Breit. Der Fahrer des Busses wurde während der Fahrt von  den im Bus befindlichen Schülern darauf aufmerksam gemacht, dass der Schulbus im Heckbereich brennen würde.

    Nach dem unverzüglichen Anhalten lies dieser sofort alle Insassen des Busses aussteigen und begann mit eigenständigen Löschmaßnahmen mittels der mitgeführten Feuerlöscher. Die ersten Löschversuche führten nicht zu einer kompletten Brandlöschung. Der Brand wurde letztendlich von den verständigten Feuerwehren Thalfang und Berglicht gelöscht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand brach der Brand im Motorraum des Busses durch Selbstentzündung aus. Vor der Brandentstehung ereigneten sich auch keine Vorfälle, wie z.B. Anstöße oder außergewöhnliche Fahrbewegungen. Demzufolge kann ein Fremdverschulden weitestgehend ausgeschlossen werden.

    Die 20-30 transportierten Insassen waren Schüler der Klassenstufen 5-10 der Realschule Neumagen-Dhron. Beim Eintreffen der Polizeikräfte waren bereits keine Schüler mehr vor Ort. Offenbar verständigten diese selbstständig ihre Angehörigen. Laut Aussage des vor Ort befindlichen Rettungsdienstes wurden keine Personen verletzt.

    Der Motorraum des Busses brannte komplett aus und es entstanden erhebliche Schäden an der Karosserie. Der Bus war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Höhe des entstandenen Schadens kann nicht genau beziffert werden. Er dürfte jedoch im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich liegen.

    Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalinspektion Idar-Oberstein geführt. (red)

    Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.