Neuer Bus für Lebenshilfe

    0

    TRIER. Großen Grund zur Freude hatten vergangene Woche die Bewohner und Betreuer der Wohngemeinschaft Eisenbahnstraße der Lebenshilfe Trier. Sie konnten die erste Fahrt in ihrem neuen Bus unternehmen.

    Viele der Bewohner freuen sich schon auf die Freizeitausflüge, die sie mit dem neuen Fahrzeug unternehmen werden: „Als erstes fahren wir ins Phantasialand!“, sind sie sich einig. Neben den Freizeitaktivitäten ist der Bus auch wichtig für die alltäglichen Erledigungen wie beispielsweise Arztbesuche und Einkäufe. Ermöglicht wurde die Anschaffung des 9-Sitzers durch Mittel von Aktion Mensch.

    Die Wohngemeinschaft Eisenbahnstraße ist das jüngste Wohnprojekt der Lebenshilfe Trier. Elf Menschen mit Behinderung haben unter dem Dach des ehemaligen Klosters in Trier-Euren ein gemeinschaftliches Zuhause gefunden. Zur Lebenshilfe Trier e.V. gehören über 600 Mitglieder. In 12 Einrichtungen werden rund 450 Menschen aller Altersgruppen betreut. Als Selbsthilfeorganisation betroffener Eltern und Angehöriger von Menschen mit Behinderung wurde die Lebenshilfe Trier 1962 gegründet. (red)

    Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.