Das nächste Schulproblem in Trier: HGT-Elternvertreter beklagen Raumnot

    0

    TRIER. Genau ein Jahr ist es her, dass der Trierer Stadtrat ein Schulentwicklungskonzept beschlossen hat. Damals standen vor allem die Grundschulen auf der Kippe und damit im Fokus. Doch auch an den Weiterführenden Schulen gibt es Probleme. Der Schulelternbeirat des Humboldt-Gymnasiums (HGT) geht auf die Barrikaden.

    Von Yvonne Romes

    14 Räume fehlen, Schüler sitzen auf zugigen Fluren, es gibt keine Aufenthaltsräume und keine Fachräume. Über diese Probleme klagt der Schulelternbeirat des Humboldt-Gymnasiums (ehemals Hindenburg-Gymnasium) in einem Rundschreiben, welches der lokalo-Redaktion vorliegt. Die Klagen der Elternschaft sind nicht neu, aber jetzt wagte man mit einer neuen Idee einen erneuten Vorstoß Richtung Stadt.

    Ab dem kommenden Schuljahr wird das Gebäude der ehemaligen Robert-Schuman-Realschule (jetzt Nelson-Mandela-Schule) in der benachbarten Kaiserstraße frei. Dies sieht das vor genau einem Jahr verabschiedete Schulentwicklungskonzept genauso vor wie den Verkauf des frei werdenen Schulgebäudes. Ein Großteil des Verkaufserlöses fließt dann aufgrund von Sparauflagen in die städtische Kredittilgung zurück.

    Aufgrund des akuten Raummangels am HGT für die Eltern ein Unding. “Mit einem Einzug in die Robert-Schumann-Schule könnte direkt mittelfristig für große Entspannung gesorgt werden und sich das Schulleben für Schüler und Lehrer sehr entspannen. Die langen Schulwege zur Außenstelle Barbara-Grundschule würden damit auch wegfallen. Darüber hinaus könnte für ein größeres Zusammengehörigkeitsgefühl gesorgt werden, wenn mehrere HGT-Klassen ausgelagert werden könnten”, stellt der Schulelternbeirat in einem Schreiben an alle Eltern klar.

    Schuldezernentin Angelika Birk erteilte den Plänen des Schulelternbeirates bisher eine Absage. Aufgrund des vorgegebenen Ratsbeschlusses bleiben ihr ohnehin die Hände gebunden. Dennoch wäre sie am Zug, eine Lösung für das HGT zu finden, das offenbar als Weiterführende Schule im Schulentwicklungskonzept nicht genug Berücksichtigung gefunden hat.

    Der Schulelternbeirat des HGT will jedenfalls weiter kämpfen, trotz des negativen Votums der Dezernentin. Man werde nun an Sitzungen des Schulträgerausschusses teilnehmen, ein Gespräch mit allen Fraktionsvorsitzenden führen und Kontakt zur ADD aufnehmen. Ziel sei es, das Stadtratsvotum von März 2013 wieder zu kippen und Räume in der Robert-Schuman-Schule zugewiesen zu bekommen.

    Dem generellen Problem der Raumnot werden sich die Entscheidungsträger in Rat und Verwaltung nicht mehr lange entziehen können, auch andere Gymnasien klagen seit längerem über die gleiche Situation. Ob für das HGT wirklich die Robert-Schuman-Schule zur Verfügung gestellt wird, erscheint jedoch eher unrealistisch.

    Die SPD-Fraktion geht in der kommenden Stadtratssitzung am 3. April noch einen Schritt weiter. Zusätzlich zum verabschiedeten Schulentwicklungskonzept forderte sie bereits im vergangenen Jahr ein Schulbaukonzept, indem die Gebäudesubstanzen und Raumkapazitäten sowie der Sanierungsbedarf dargestellt werden. Hier haken die Sozialdemokraten nun nach, denn das Dezernat hüllt sich hierzu noch in Schweigen. SPD-Fraktionsvorsitzender Sven Teuber wirft Birk in seiner Stadtratsanfrage ein Vorgehen “nach dem Windhundprinzip” vor (lokalo berichtete). Es dürfe nicht nur ein reines Abarbeiten überfälliger Baustellen erfolgen. Zusätzlich stellt Teuber zuletzt unter Punkt 13 die Frage, wie das Schuldezernat den aktuellen Umsetzungsgrad des Schulentwicklungsplans bewerte. Hier darf man aufgrund der akuten Probleme in der Grundschule Egbert und den Trierer Gymnasien auf eine Antwort der Dezernentin wohl gespannt sein. (rom)

    Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

    1 KOMMENTAR

    1. Wann merkt die Stadt eigendlich das unsere Schuldezernentin Angelika Birk total überfordert ist und zurück in den hohen Norden „vertrieben“ werden muss ? Die kostet die stadt nur ein batzen Geld und baut nur Schei… .

    2. @ Vroni: Das HGT wurde noch unter Peter-Dietze Saniert. Von einer Rumänischen Bauleiterin. das ging jetzt erstaunlicher weise lange gut.
      Hier muss ich Frau Birk in Schutz nehmen, dafür kann sie wirklich nichts.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.