Gemeinsam für Trier: Damit sich was bewegt!

0

TRIER. „Gemeinsam für Trier: Damit sich was bewegt!“ – unter dieses Motto stellt die Trierer CDU ihr Kommunalwahlprogramm. Die Eckpunkte der Trierer Stadtpolitik werden am 26. März in einer öffentlichen Veranstaltung in der Orangerie von Nell’s-Park Hotel diskutiert. Zu Gast an diesem Abend ist zudem der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Enak Ferlemann, der zum Thema Verkehrspolitik im Südwesten sprechen wird.

Die Trierer CDU stimmt sich mit Eckpunkten zur Trierer Stadtpolitik auf die Kommunalwahlen am 25. Mai ein. Alle Trierer Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, gemeinsam mit den Kandidatinnen und Kandidaten zu diskutieren und sich mit Vorschlägen und Ideen einzubringen, um Trier für die nächsten fünf Jahre fit zu machen – damit sich was bewegt!

Die programmatischen Schwerpunkte der CDU werden von Stadtratsmitglied Thomas Albrecht erläutert und zur Diskussion gestellt. „Als stärkste politische Kraft in Trier“, so der CDUFraktionsvorsitzende Dr. Ulrich Dempfle, „sind wir personell und inhaltlich für den anstehenden Wettkampf um die besten Ideen und Köpfe bei der Kommunalwahl gut gerüstet.“

Der CDUVorsitzende Bernhard Kaster wünscht sich vor allem noch mehr „Trierer Herz“ in der Stadtpolitik und lädt deshalb sehr herzlich zur öffentlichen Debatte ein. „Für Trier brauchen wir schließlich auch Trierer Lösungen“, so Kaster.

Als prominenten Gast aus Berlin darf die Trierer CDU an diesem Abend den Parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann begrüßen. Dieser wird über das Thema „Verkehrspolitik im Südwesten“ sprechen. Besonders die Infrastruktur wird auch bei der Kommunalwahl von großer Bedeutung
sein.

Interessierte sind herzlich eingeladen, am 26. März, um 19 Uhr in die Orangerie
von Nell’s Park-Hotel in der Dasbachstraße 12, Trier zu kommen. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.