VDI: Stärkere Förderung von Schulen

    0

    TRIER. Am Ende der diesjährigen Jahreshauptversammlung am vergangenen Dienstag (11. März) waren sich die anwesenden Mitglieder im Verein der Deutschen Ingenieure (VDI) einig, in diesem Jahr wird der Nachwuchs für technische Berufe noch mehr gefördert als bisher.

    Trierer Schulen können sich auf neue Lehrmittel, Fachliteratur oder PC-Anlagen freuen. Finanzielle Förderanträge für das laufende Jahr 2014 nimmt die VDI-Geschäftsstelle entgegen (Tempelherrenstraße 52a; 54294 Trier). Auch die Studierenden der Hochschule in Trier sollen von Zuwendungen für Exkursionen und Projektarbeiten profitieren. Die entsprechenden Mittel sind im Jahreshaushalt des VDI-Moselbezirksvereins eingeplant worden.

    Mittlerweile zählt der Verein der Deutschen Ingenieure im Moselbezirk 866 Mitglieder. Der erste Vorsitzende, Dipl. – Ing. (FH) Alexander Föhr, beklagte auf der Jahreshauptversammlung ein sinkendes Interesse an einer Mitgliedschaft nach Ende des Studiums. „Hier haben wir einen Mitgliederknick zu verzeichnen“, bestätigte Föhr. Erfreulich sei aber das steigende Interesse von jungen Menschen an technischen Berufen. Die Teilnehmerzahlen am landesweiten Wettbewerb: „Faszination Technik“ entwickeln sich positiv in der Region. Gerne habe der VDI auch die Kindertagesstätte in Welschbillig bei der Anschaffung eines Leuchttisches für das „Haus der kleinen Forscher“ unterstützt. Für den ersten Vorsitzenden endet zum 31. Dezember eine langjährige Amtsperiode. Aus diesem Grund gab es eine Neuwahl. Als neuer erster Vorsitzender wird ab Januar 2015 Professor Dr. Peter König die Amtsgeschäfte übernehmen. Der 45-jährige Professor arbeitet an der Hochschule Trier in der Fachrichtung Maschinenbau und ist hier für Fahrzeugbau und Fahrzeugsicherheit zuständig. „Ich möchte die Präsenz unseres Vereins an der Hochschule verstärken und Schüler noch gezielter als bisher für technische Berufe begeistern“, erklärte Professor König nach der einstimmigen Wahl.

    Spannende und aktuelle Themen im Vortragsprogramm 2014

    Ein Schwerpunkt der Vereinsarbeit ist das jährliche Vortragsprogramm. Am 8. April wird Dipl. – Ing. Helmut Scherf über die aktuelle Arbeit des Ruanda-Komitees in Rheinland-Pfalz berichten. Am 13. Mai steht eine Exkursion zum Luxemburger Satellitenbetreiber SES nach Betzdorf auf dem Programm. Dipl.- Ing. Manfred Schrage hat am 10. Juni das Vortragsthema: „Kundennähe und Servicequalität als konkretes Leitbild der Entwicklung“. Am 08. Juli wird Dipl.-Ing. Jürgen Schneider über „Fehlermöglichkeiten und Einfluss-Analysen“ sprechen. Nach der Sommerpause geht es am 09. September mit dem aktuellen Thema: „Hochmoselübergang“ weiter. Ein Höhepunkt sind jedes Jahr die Dia-Vorträge mit Helfried Weyer im Audimax der Universität Trier. Am 7. Oktober bietet der bekannte Fotograf für seine Gäste eine Bilder-Reise unter dem Thema: „Die Schöpfung“ an. Zum Jahresausklang gibt es noch einen besonderen Vortrag mit Josef Still und einem Besuch der Trierer Domorgel im „Schwalbennest“. Den Abschluss der diesjährigen Vortragsreihe bildet ein Vortrag zum Thema: „Elektromobilität“ am 2. Dezember. Zu allen Vorträgen sind auch Nicht-Mitglieder herzlich willkommen und der Eintritt ist für alle VDI-Veranstaltungen frei. (red)

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.