68-Jähriger in Trierer Kleingartenanlage erschossen

0

TRIER. In einer Trierer Kleingartenanlage ist es am heutigen Freitag, den 7. März zu einem Streit zwischen zwei Männern gekommen. Ein 68-jähriger Mann wurde daraufhin von der Polizei schwer verletzt vorgefunden. Reanimationsversuche scheiterten. 

Gegen 14 Uhr meldete ein Zeuge, dass zwei Männer in einer Kleingartenanlage zwischen Trier-Zewen und Trier-Euren in Streit geraten seien und einer der beiden verletzt sei. Rettungskräfte und Polizei fanden vor Ort einen aufgrund einer Schussverletzung schwer verletzten 68-jährigen Mann vor. Trotz notärztlicher Versorgung und Reanimationsversuchen verstarb er noch am Tatort.


Polizei und Staatsanwaltschaft Trier gehen von einem Tötungsdelikt aus und haben die Ermittlungen aufgenommen. Der Tatort ist zurzeit weiträumig abgesperrt.

Der mutmaßliche Täter, ein 61-Jähriger aus Trier, wurde festgenommen und die Tatwaffe sichergestellt.

Hintergrund der Tat dürften den ersten Erkenntnissen nach andauernde Streitigkeiten und Tätlichkeiten zwischen den beiden Männern gewesen sein. Warum es zu der heutigen Auseinandersetzung mit tragischem Ausgang kam, ist noch unklar.

Weitere Angaben zum Sachverhalt können derzeit nicht gemacht werden. Die Ermittlungen stehen erst am Anfang. Der Tote soll noch heute obduziert werden. (red)

 

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.