Sportler der Region 2013 geehrt

0

TRIER. Im historischen Ambiente des Rokokosaals des Kurfürstlichen Palais in Trier wurden am Donnerstagabend die Konstantin-Preise für die Sportler der Region des Jahres 2013 geehrt.  In insgesamt sieben Kategorien fanden sich viele Sportler, die bereits 2012 den Preis gewonnen hatte. Es gab allerdings auch Überraschungen, wie den Leichtathleten Kevin Ugo, der den Preis als bester Nachwuchssportler gewinnen konnte.

Nach der Begrüßung durch Rainer Düro, Präsident des Ironman Club und dem Grußwort von Schirmherr Dr. Manfred Bitter, Geschäftsführer der Handwerkskammer Trier, wurden die Sportlerinnen und Sportler geehrt. Wie in den letzten Jahren auch, wurden zuerst die Nachwuchssportler der Region geehrt. Bei der Wahl zur besten Nachwuchssportlerin des Jahres 2013 hatte Sophia Graf die Nase mit 39,6% vorne. Die 17-Jährige Karateka, die in den letzten beiden Jahren jeweils den zweiten Platz inne hatte, schaffte dieses Mal den Sprung nach ganz oben. Bei den Männern konnte Kevin Ugo überraschend den Titel für sich einstreichen. Der 18-jährige Leichtathlet war zum ersten Mal nominiert und war sichtlich überrascht über seinen Sieg. Als bestes Nachwuchsteam wurden die U23-Läufer der PST Trier geehrt, die bei den deutschen Meisterschaften zweimal Bronze gewinnen konnten.


Dann wechselte man aus dem Junioren- in den Seniorenbereich. Bei den Wahlen in den vier Kategorien gab es kaum Überraschungen. Richard Schmidt (Rudern) gewann zum vierten Mal in Folge den Titel, vor dem ehemaligen Trierer Basketballer Mike Zirbes. Bei den Damen durfte sich „Mieze“ Katrin Schneider über den Titel freuen.

Als bester Trainer des Jahres 2013 wurde Benedikt Schwarz ausgezeichnet. Der 26-jährige Rudertrainer konnte seine Sportler national und international zu Erfolgen führen. In der letzten Kategorie, „Mannschaft des Jahres“ gab es einen Favoritenerfolg. Die Basketballer des TBB konnten mit knapp 26 % den Konstantin-Preis mit nach Hause nehmen. (bas)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.