Vier Männer schlagen 29-Jährigen zusammen und rauben Bargeld

0

TRIER. Ein 29-jähriger Mann wurde kurz vor 6 Uhr am gestrigen Rosenmontag, den 3. März, von vier unbekannten Männern im Bereich der Bushaltestellen in der Stresemannstraße in Trier geschlagen und beraubt.

Der 29-Jährige hatte bis in die Morgenstunden in der Innenstadt gefeiert und wollte einen flüchtigen Bekannten zur Bushaltestelle vor der Sparkasse in der Stresemannstraße begleiten. Plötzlich wurde er von vier Unbekannten angegriffen. Alle vier prügelten auf den Mann ein, der dabei zu Boden ging. Am Boden liegend zog man ihm einen dreistelligen Bargeldbetrag aus der Hosentasche. Die Täter seien danach mit einem grauen Fahrzeug – vermutlich Lancia – mit luxemburgischen Kennzeichen davongefahren.

Der 29-Jährige wurde durch die Attacke verletzt. Er erlitt Platzwunden und Prellungen und wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt.


Von den Angreifern liegt nur eine vage Personenbeschreibung vor. Die vier Männer seien zwischen 20 und 30 Jahren alt und von kräftiger Gestalt gewesen.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter beziehungsweise ihr Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei (Tel.: 0651/9779-2290) in Verbindung zu setzen.

Insbesondere der Mann, den das Opfer zur Bushaltestelle begleitete, wird als wichtiger Zeuge gebeten, sich zu melden. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.