Rosenmontagsumzug 2014 in Trier

0

TRIER. Nach einer Pressemeldung der Polizei Trier feierten beim gestrigen Rosenmontagszug in der Moselmetropole mehr Narren als im Vorjahr. Während des Umzuges gab es keine Vorkomnisse, bei der anschließenden Party kam es zu zwei Körperverletzungsdelikten.

Die Pressemeldung der Polizei Trier im Wortlaut:

Bei zunächst feuchter Witterung haben einige zehntausend Zuschauer den Rosenmontagszug in der ältesten Stadt Deutschlands erlebt. Nach erster Schätzung waren mehr Zuschauer als im Vorjahr zu verzeichnen, was sicherlich der eingetretenen Wetterverbesserung zu verdanken war.

Der Rosenmontagszug startete pünktlich um 12.11 Uhr in der Medardstraße. Das Schlussfahrzeug erreichte den Endpunkt in der Herzogenbuscher Straße um 17 Uhr, wo der Rosenmontagszug aufgelöst wurde.

Der Rosenmontagszug verlief aus polizeilicher Sicht ohne besondere Vorkommnisse. Nach Beendigung des Rosenmontagsumzuges an der Arena Trier kam es bis zum jetzigen Zeitpunkt zu insgesamt zwei Körperverletzungsdelikten, hiervon eine gefährliche Körperverletzung. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

1 KOMMENTAR

  1. Alaaf + Helau..!!
    Das sind doch mal gute Nachrichten. Feiern ohne „Größere“ Vorkommnisse. Ein paar Deppen finden sich immer, aber das läßt sich wohl nicht ausschliessen bzw. vermeiden.
    Da muss ich die Mädels und Jungs in Blau-Weiß mal richtig loben. Und Nein, ich meine Keine Karnevalsgesellschaft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.