Karneval in Trier: Unvermittelte Angriffe und alkoholisierte Autofahrer

    0

    TRIER. Entgegen der ersten Meldung der Polizei (lokalo berichtete) zur Mittagszeit, hört sich die nachgeschobene Pressemitteilung am nächsten Morgen wesentlich negativer an. Auch nach dem Einsatz an Weiberfastnacht auf dem Trierer Hauptmarkt hatten die Beamten der Polizeiinspektion Trier genug zu tun. Grund war meistens die starke Alkoholisierung der Beteiligten.

    Gegen 18.30 Uhr verpasste ein stark alkoholisierter 22-Jähriger einem anderen Mann offenbar völlig unvermittelt und grundlos eine Kopfnuss. Der Angegriffene wurde in ein Trierer Krankenhaus verbracht. Der Tatverdächtige wurde nach ersten Ermittlungen entlassen.

    Am Hauptbahnhof schlug ein 29-Jähriger gegen 19.20 Uhr mit einer Glasflasche auf zwei Passanten ein. Die Gruppe wurde zunächst von Beamten der Bundespolizei getrennt. Ein Mann musste mit einer Platzwunde am Kopf im Krankenhaus versorgt werden. Der Täter wurde durch Beamte der Polizeiinspektion in Gewahrsam genommen.

    Kurz vor Mitternacht stellte eine Streife der Polizeiinspektion Trier eine Rangelei zwischen mehreren Personen auf dem Viehmarktplatz fest. Als die Polizei den Streit schlichten wollte, attackierte ein 24-jähriger Mann die Beamten, schlug nach ihnen und verweigerte die Angabe seiner Personalien. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen.

    Nachdem sich ein stark alkoholisierter Gast in einer Diskothek in der Hindenburgstraße kurz vor vier Uhr den Anweisungen des Sicherheitspersonals widersetzte, leistete er anschließend auch gegen die vor Ort erscheinenden Polizeibeamten  Widerstand und beleidigte diese. Der 41-Jährige musste ebenfalls in das Gewahrsam der Polizeiinspektion Trier eingeliefert werden.

    Schließlich kam es kam es kurz nach 6 Uhr in einer Gaststätte in der Lorenz-Kellner-Straße zu einer Auseinandersetzung. Die kurz zuvor erschienenen Gäste wollten das Lokal nach Aufforderung nicht verlassen. Ein 23-Jähriger verletzte einen anderen Gast durch einen Faustschlag ins Gesicht.

    Trotz Ankündigung verstärkter Verkehrskontrollen während der Fastnachtstage waren auch in der vergangenen Nacht Autofahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs. Bei verschiedenen Verkehrskontrollen stellten die Beamten drei Fahrzeugführer fest, die ihr Auto unter Alkoholeinfluss führten. Ihnen wurden Blutproben entnommen. (red)

    Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

    1 KOMMENTAR

    1. Laut TV war doch alles ruhig, Friede, Freude, Eierkuchen, bis auf 3 Schlägereien, wer hat denn nun Recht? Mir hat es gestern gereicht: Kontoauszüge holen bei der Spardabank und am Rautenstrauchplatz gingen Deutsche und Ausländer aufeinander los. Jede Gruppe so 8 Mann stark. Gleich heim und “ Das mache ich nicht mit“ gedacht. Ich habe heute meinen Frieden andere nach ihren gestrigen Tagen wohl nicht.

    2. Die Feier auf dem Hauptmarkt war einfach super! … ich denke3 man kann sich die Absperrung in den folgenden Jahren schenken. Junge Leute haben Älteren beim Bierholen geholfen und haben alle zusammen gesungen. Auch dank des tollen Programms ein gelungener Tag. Selbst Petrus war begeistert ^^

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.