Viel zu tun für die Bundespolizei Trier

0

Bildquelle: Bundespolizei

TRIER. Am Samstagabend, den 22. Februar,  hat eine Zugbegleiterin in einer Regionalbahn auf der Fahrt von Wittlich nach Trier 0,8 Gramm Marihuana in einem Plastiktütchen zusammen mit einem Zettel mit dem Schriftzug „Legalize“ gefunden.

Sie verständigte die Bundespolizei inTrier, die das Rauschgift sicherstellte und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet hat.

Am Samstagmorgen ist einer Streife der Bundespolizei ein Autofahrer in der Loebstraße aufgefallen. Bei der Kontrolle des Fahrers stellten die Bundespolizisten fest, dass der 25 Jahre alte Belgier stark nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wertvon 1,85 Promille. Die weiteren Ermittlungen hat die Polizeiinspektion Trier übernommen.

Auf der Zugfahrt von Koblenz nach Trier wurde einem 21-jährigen Reisenden am gestrigen Sonntagmorgen, den 23. Februar, sein Mobiltelefon gestohlen. Der Dieb nutzte es aus, dass der junge Mann während der Zugfahrt eingeschlafen war. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl eingeleitet.

Am Samstagnachmittag gerieten ein 62 Jahre alter Luxemburger und eine 42 Jahre alt Deutsche in der Bäckerei am Trierer Hauptbahnhof inStreit. Im Verlauf der Auseinandersetzung bewarf der Luxemburger die Frau mit eine Tablett, Löffel und Unterteller. Die Bundespolizei schlichtete den Streit.

Bereits am Donnerstagmorgen hatten bisher unbekannte Täter das Vorderrad und andere Teile eine am Hauptbahnhof angestellten Fahrrades gestohlen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.