Fußgänger schwer verletzt

    0

    TRIER. In den vergangenen Wochen wurden mehrere Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen Fußbänger von Fahrzeugen erfasst wurden, während sie sich auf einem Zebrastreifen befanden. Nun hat sich erneut ein solcher Unfall ereignet.

    Schwere Verletzungen zog sich am Freitag, den 21. Februar, ein 30-jähriger Fußgänger in der Hornstraße im Stadtteil Trier-West zu. Gegen 06.45 Uhr beabsichtigte er, die Straße zu überqueren. Hierzu nutzte er einen Fußgängerüberweg.

    Er hatte die Fahrbahn bereits zur Hälfte passiert, als er von einem in Richtung Eurener Straße fahrenden PKW erfasst wurde. Bei aufkommenden starken Berufsverkehr sowie einsetzendem

    Regen erkannte der 39-jährige PKW-Fahrer den Fußgänger offensichtlich zu spät. Trotz einer Vollbremsung konnte er den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Fußgänger wurde ein einem Trierer Krankenhaus stationär aufgenommen. (red)

    Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

    1 KOMMENTAR

    1. Anscheinend wird das zur Normalität. Am Zebrastreifen Mariahofer Straße / Peter-Wust-Straße ist diese Situation mehmals täglich zu beobachten. Das liegt aber daran, das viele Autos mit highspeed bergauf oder bergab angebrettert kommen.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.