Mysteriöser Tod aufgeklärt

    0

    TRIER. Im Rahmen der Ermittlungen zum Auffinden eines schwerverletzten Mannes am Dienstag, den 18. Februar, auf dem Gelände des Brüderkrankenhauses hat heute die Obduktion des mittlerweile Verstorbenen stattgefunden. Hinweise auf ein Fremdverschulden haben sich bisher nicht ergeben.

    Der 72-Jährige aus der Verbandsgemeinde Schweich war kurz vor 9 Uhr am Besucherparkhaus des Krankenhauses mit schweren Verletzungen gefunden worden. Trotz sofortiger ärztlicher Hilfe verstarb der Mann noch am Dienstag (lokalo berichtete). Heute hat eine Obduktion des Leichnams stattgefunden. Demnach verstarb der Mann, der sich zur stationären Behandlung in dem Krankenhaus befand, aufgrund der schweren Verletzungen, die er sich bei dem Sturz zugezogen hatte.



    Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass der 72-Jährige vom obersten Stockwerk des Parkhauses in die Tiefe stürzte. Hinweise auf ein Fremdverschulden haben sich bisher nicht ergeben.

    Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo Trier (Tel.: 0651/9779-2290), in Verbindung zu setzen. (red)

    Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.