ÖKO 2014 öffnet die Pforten

0

TRIER. Bei der 14. Auflage der ÖKO am 22. und 23. Februar im Messepark Trier präsentieren sich mehr als 110 Aussteller. Auf 3.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche finden Bauherren und Sanierer zahlreiche Ansprechpartner aus dem Handwerk. Bei freiem Eintritt können die Messebesucher sich von der Vielfalt und den Leistungen des regionalen Handwerks überzeugen.

Im Mittelpunkt stehen erneuerbare Energien, Gebäudesanierung und Bauen mit Holz. Rund um diese und viele andere Themen präsentiert die ÖKO 2014 neue und bewährte Produkte. Veranstalter ist das Umweltzentrum für Energie und Nachhaltigkeit der Handwerkskammer Trier (UWZ).

Handwerksunternehmen und ihre Marktpartner zeigen an beiden Messetagen Trends und Innovationen. Dazu gehören beispielsweise effiziente Energie- und Heiztechniken sowie Einsatzmöglichkeiten erneuerbarer Energien wie Photovoltaik. Gebäudeenergieberater bieten kostenlose Erstberatungen über Energieeinsparung und Fördermöglichkeiten an. Die Innung der Schornsteinfeger sowie die Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik stellen ihre Mitgliedsbetriebe und deren Handwerksleistungen vor.

Der Schwerpunkt Barrierefreies Bauen und Wohnen wird auch in diesem Jahr angeboten. Interessenten können sich darüber informieren und individuell beraten lassen. Zahlreiche Aussteller präsentieren entsprechende Produkte und Dienstleistungen. „Zur besseren Orientierung und Information der Besucher haben wir einen Barrierefrei-Guide erstellt. Hier sind alle Aussteller aufgeführt, die in dieser Richtung Produkte und Dienstleistungen anbieten“, so Astrid Müller, Fachkraft für Barrierefreies Bauen und Wohnen vom UWZ. Einzelberatungen bieten das UWZ sowie die Landesberatungsstelle Barrierefreies Bauen und Wohnen jeweils von 14.30 bis 17 Uhr am Stand des UWZ an.

Am Samstag und Sonntag stehen stündlich Fachvorträge auf dem Programm. Themen sind Solarstromspeicher, barrierefreie Wohnraumanpassung, kontrollierte Wohnraumlüftung und Vermeidung von Schimmelpilzschäden. Ausführliche Informationen zu den Ausstellern und zum Vortragsprogramm sind im Internet unter www.oeko-trier.de abrufbar.

Veranstalter der Messe ist das Umweltzentrum für Energie und Nachhaltigkeit der Handwerkskammer Trier (UWZ). „Der Gang über die ÖKO ist auch für Besucher interessant, die kein konkretes Bauvorhaben haben“, sagt Axel Bettendorf, Leiter des UWZ. „Viele Besucher informieren sich in unserem zweitägigen Vortragsprogramm oder bei einem Messerundgang auch über viele Querschnittsthemen. Wichtig ist, dass der Besucher am Ende des Tages weiß, an wen er sich im Falle einer Sanierung gezielt wenden kann.“ (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.