Unfall auf der Konrad-Adenauer-Brücke

    0

    TRIER. Am Samstag, den 15. Februar, kam es gegen 21.35 Uhr auf der Konrad-Adenauer-Brücke in Trier zu einem Zusammenstoß zwischen zwei PKW.

    Nach ersten Ermittlungen der Polizei befuhr eine 21-jährige PKW-Fahrerin die Brücke in Fahrtrichtung St. Matthias. Etwa auf der Mitte der Brücke standen zwei Fahrzeuge, die offensichtlich mit einem Kanister ein Fahrzeug betankten. Vor der 21-Jährigen fuhr ein silberfarbener PKW, möglicherweise ein Peugeot. Der Fahrer erkannte die Gefahrensituation und bremste sein Fahrzeug ab. Die darauf folgende junge Frau erkannte diese zu spät und fuhr auf.

    Bei dem Aufprall entstand an ihrem Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

    Der Geschädigte hielt an und befragte die junge Dame kurz, ob es ihr gut gehe und setzte seine Fahrt anschließend ohne Angabe seiner Personalien fort.

    Aus welchem Grund der Geschädigte die Unfallstelle verließ, ist der Polizei nicht bekannt. Die Geschädigte kann lediglich angeben, dass der Mann möglicherweise eine Glatze hatte. Das Alter kann sie nicht einschätzen.

    Die Personen, die ihr Fahrzeug betankten, gaben der jungen Dame gegenüber an, dass sie sich die Kennzeichen der Fahrzeuge notiert hätten und setzten ihrerseits die Fahrt aber ebenfalls fort. Die Namen dieser Personen stehen nicht fest, da die Unfallbeteiligte vergaß, sich diese zu notieren.

    Die Polizeiinspektion Trier bittet Zeugen, insbesondere die beiden schon auf der Brücke befindlichen Personen, die ihr Fahrzeug betankt hatten, sich mit der Polizei Trier (Tel.: 0651/9779-3200) in Verbindung zu setzen. (red)

    Weitere Polizeimeldungen finden Sie auch immer in unserer Rubrik „Kurz und Bündig“

    Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.