Massenschlägerei in Trierer Diskothek

0

TRIER. Am frühen Samstag, den 15. Februar, kam es gegen 04.15 Uhr in einer Diskothek in der Hindenburgstraße zu einer Schlägerei, an der zahlreiche Personen beteiligt waren.

Die Schlägerei ereignete sich im dortigen Foyer. Aus noch nicht bekannten Gründen gerieten ca. 25 bis 30 Personen aneinander und schlugen wild aufeinander ein. Die Situation konnte nur durch das Auftreten eines massiven Polizeiaufgebotes entschärft werden. Bisher meldeten sich bei der Polizei lediglich zwei Personen, welche durch die Auseinandersetzung verletzt wurden.

Zeugen, welche Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier (Tel.: 0651/9779-3200) in Verbindung zu setzen. (red)

Weitere Polizeimeldungen finden Sie immer in unserer Rubrik „Kurz und Bündig“

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

TEILEN
Vorheriger ArtikelUm Titel und gegen den Abstieg
Nächster ArtikelBrand eines PKW’s

1 KOMMENTAR

  1. Mal ganz ehrlich solangsam entwickelt sich Trier zu einem assozialen Brennpunkt ,das ist doch nich normal was hier in dem kleinen sympatischen städtchen abgeht .

  2. @ jonny Das kleine sympathische Städtchen ist gar nicht so klein wie es immer gemacht wird denn es konzentrieren sich weit über 500 000 Menschen auf das Oberzentrum Trier. Mal drüber nachgedacht??? Ich gehe schon gar nicht mehr aus weil ich keine Lust auf Stress habe. Ich wohnte mal 16 Jahre bei Erlangen ( hat 2000 Einw. ) weniger und das ist zu Trier kein Vergleich, da merkt man mal wie grossstädtisch Trier ist. Dagegen ist Erlangen gefühlt wie Bitburg oder so.Wer es immer noch heimelig will, ist in der 107 000 Einw. Stadt einfach fehl am Platz. Trier ist im Ranking vergleichbar mit Saarbrücken oder Münster oder Osnabrück, ich könnte noch einige nennen. Also es ist einfach so und wer trämerisch in eine Stadt fahren möchte dem schlage ich VENEDIG vor.

  3. Mehr Alkohol und Drogenkontrollen könnten vielleicht helfen.Dennoch liegt Trier in Aufklärungen an den obersten Stellen, wobei es nicht soweit kommen müsste.Mittlerweile gehe ich als Frau auch sehr ungern im Dunkeln raus.Das war in Jungen Jahren anders.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.