Film der Woche: Kill your darlings

0

TRIER. Im Broadway Filmtheater in Trier läuft seit dem 30.01. der Film “Kill your darlings“ von dem Regisseur John Krokidas. In dem Drama geht es um einen kunstbegeisterten Studenten, der zusammen mit einigen Kommilitonen eine neue Literaturform erschafft. Der Erfolg stellt sich schnell ein und alles läuft besser als geplant. Doch dann wird eine Leiche gefunden und die Freunde geraten ins Visier der Ermittler.  

Inhalt

Als der Student Allen durch seinen Kommilitonen Lucien die beiden Künstler William und Jack kennenlernt, beschließen sie etwas gänzlich Neues innerhalb der Literaturszene zu schaffen. Ihre Motivation dazu stammt aus der Ansicht, dass die Szene zu eintönig und daher langweilig geworden ist. Die von ihnen geschaffene Literaturform sorgt schnell für Aufsehen. Auch David Kammerer ist von der neuen Literatur angetan, und nicht nur von ihr. Er hat ein Auge auf den attraktiven Lucien geworfen. Als Kammerer tot aufgefunden wird, fällt der erste Verdacht auf die Künstler.

Kritik

Daniel Radcliffe, der Hauptdarsteller des Dramas, ist durch seinen Auftritt als Harry Potter aus der gleichnamigen Fantasy-Reihe bekannt. Um sich von der Kindheitsrolle zu lösen und sich als talentierter Schauspieler zu etablieren, nahm er in letzter Zeit meist Rollen in düsteren Filmen an. In Arthur Kipps Horrorfilm “Die Frau in Schwarz“ bewies Radcliffe, dass er zu mehr imstande ist. In seiner neuen Rolle in “Kill your darlings“ liefert er erneut eine starke Vorstellung. Insbesondere seine ausdrucksvolle und gleichzeitig unbeholfene, jungenhafte Art wird den Kinobesucher faszinieren. Nachdem er an der Universität in New York Columbia angenommen wird, träumt er davon, ein großer Schriftsteller zu werden. Als er mit Lucien Carr einen charmanten Jungen trifft, ändert sich sein Leben schlagartig. Es entsteht eine stark Freundschaft, bis ein Todesfall beide aus der Bahn wirft.

Die Geschichte über die Freundschaft der beiden kunstinteressierten Männer beruht auf einer wahren Begebenheit. Der Regisseur John Krokidas recherchierte mehrere Jahre über die Zusammenhänge und kombinierte sie mit einigen Erlebnissen aus seiner eigenen Jugend. Das Ergebnis ist ein anspruchsvolles Drama mit einer ordentlichen Portion Tiefgang.

Zum Ende hin entwickelt sich das Drama immer mehr in einen spannenden Thriller, bei dem der Kinobesucher selbst entscheidet, was er glauben möchte. Unter dem Strich punktet “Kill your darlings“ durch eine gekonnte Inszenierung, insbesondere wegen der schauspielerischen Leistung der Protagonisten. (tw)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

TEILEN
Vorheriger ArtikelFahrerflucht in Mandern
Nächster ArtikelFahrerflucht in Trier

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.