Drei Verletzte bei NPD-Demos

0

TRIER. Bei den Demonstrationen der NPD am gestrigen Samstag, den 1. Februar, sind in Trier bei etlichen Auseinandersetzungen drei Personen leicht verletzt worden.

Die Polizei begleitete drei der sieben angemeldeten Veranstaltungen. Die vor der Porta Nigra, die in Trier-West und die bei der Auffangstelle für Asylbewerber (AfA) in der Dasbachstraße. Die Versammlungen fanden zwischen 16 und 21 Uhr statt und waren vom NPD-Kreisverband Trier und dem Gegenpol, dem „Bündnis gegen Rechts Trier“ angemeldet worden.

Bei tätlichen Auseinandersetzungen wurde am Nachmittag ein Demonstrant der NPD im Bereich der Porta Nigra leicht verletzt. Gegen Abend  versuchten Gegendemonstranten in der Dasbachstraßedie Absperrung der Polizei zu durchbrechen, um die Kundgebung der NPD zu stören. Die Polizei schritt ein. Dabei mussten die Beamten Pfefferspray einsetzen. Zwei Gegendemonstranten wurden leicht verletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen.

Kurzzeitig wurde der Straßenverkehr durch die Kundgebung beeinträchtigt. Ausführlicher Bericht folgt. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.