Lockerer 7:0-Sieg der Eintracht in Feyen

0

TRIER. Nach mehr als zwei Wochen Vorbereitung präsentierte sich Fußball-Regionalligist SV Eintracht Trier 05 beim Testspiel beim A-Ligisten DJK St. Matthias Trier sehr spielfreudig und gewann mit 7:0 (4:0).

Trainer Roland Seitz experimentierte etwas mit der Aufstellung, so ließ er Lars Bender hinten rechts und Christoph Anton zentral hinter der Spitze agieren, mit dabei war ebenfalls Sylvano Comvalius, der zuletzt wegen Kniebeschwerden gefehlt hatte. Von Beginn an waren die Testspieler Ken Aseda und Emmerik de Vriese aufgeboten.

Die Eintracht begann forsch und der aus Belgien stammende de Vriese erzielte bereits in der 5. Minute die Führung – nach elf Minuten traf Comvalius per Elfmeter zum 2:0, nachdem Sammy Habte Christoph Anton im Strafraum zu Fall gebracht hatte. Kurz darauf erhöhte Testspieler Ken Asede auf 3:0, der ein Zuspiel von Lars Günther ausnutzte. Nach einer halben Stunde markierte Christopher Spang mit einem tollen Schuss aus 22 m den Halbzeitstand von 4:0. Pech hatten die Hausherren bei einem Lattenkopfball von Taha El Seidi (33.). Bei einem Konter von Nico Schons war Eintracht-Schlussmann Chris Keilmann auf dem Posten.

Nach dem Wechsel wechselte Seitz gleich neun Mal aus. Jetzt auch mit dabei Testspieler Kaiser, der ebenfalls einen Treffer erzielten konnte. Die übrigen Tore zum deutlichen Sieg markierten erneut de Vriese und Matthias Cuntz.

Bereits am kommenden Freitag (31. Januar, 19 Uhr) wird Eintracht Trier das nächste Testspiel bestreiten. Dann treten die 05er beim Oberligisten Hertha Wiesbach an. (red)

SV Eintracht Trier 05: Keilmann (46. Lengsfeld) – Bender (46. Brighache), Dingels (46.Kröner), Hollmann (46. Buchner), Guenther (46. Zittlau) – Spang (46. Cuntz), Kuduzovic (46. Kaiser) – Asaeda – Anton (46. Abelski), de Vriese – Comvalius (46. Quotschalla)

Tore: 1:0 (5.) de Vriese, 2:0 (11.) Comvalius (Foulelfmeter), 3:0 (22.) Aseda, 4:0 (30.) Spang, 5:0 (71.) Kaiser (71.), 6:0 (82.) de Vriese, 7:0 (90.) Cuntz

Zuschauer: ca. 260

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

TEILEN
Vorheriger ArtikelSchweicher Gymnasium saniert
Nächster ArtikelUnfallfahrer gesucht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.