Erfolgreicher Ortstermin in Konz

    0

    KONZ. Auf Initiative des Trierer CDU-Bundestagsabgeordneten Bernhard Kaster folgten der Geschäftsführer des Landesbetriebes Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM), Bernd Hölzgen, sowie kommunale Vertreter einer Einladung Kasters zum Ortstermin in Konz an der Saarbrücke.

    Gemeinsam mit dem Konzer Verbandsgemeindebürgermeister Dr. Karl-Heinz Frieden und dem Wasserliescher Ortsbürgermeister Herbert Rausch wurde die Problematik des starken Verkehrsaufkommens an der B51 am Brückenkopf der Saarbrücke diskutiert und erste Lösungen vorgestellt. „Die Zusage der Neukonzeption dieses Verkehrsknotenpunktes wird die Situation vor Ort entscheidend verbessern“, betonte Kaster.

    Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hatte Ende vergangener Woche ein Gespräch zwischen der Geschäftsführung des Landesbetriebes Mobilität Rheinland-Pfalz und kommunalen Vertretern initiiert. Anlass für den Ortstermin war die insgesamt hohe Verkehrsbelastung, besonders zu Berufsverkehrszeiten am Knotenpunkt der B51 und B419 an der Saarbrücke. „Besonders vor dem Hintergrund der Anbindung des Gewerbegebietes und der Verbindung nach Wasserliesch muss hier bald eine nachhaltige Lösung gefunden werden“, so Kaster.

    Als erste Maßnahme, um die Verkehrsströme zu entlasten, einigten sich der LBM und die kommunalen Vertreter auf eine Übergangslösung: Eine zusätzliche Linksabbiegerspur auf der B51 nach Wasserliesch, mit entsprechenden Markierungen, soll die Situation durch die Verkürzung von Wartezeiten entschärfen. Noch bedeutender für den Trierer Bundestagsabgeordneten Kaster ist jedoch die Zusage, dass der LBM auf Basis eines vom Land und der Stadt Konz in Auftrag gegebene Gutachten zur Verkehrssituation in Konz, das voraussichtlich im Frühjahr 2014 fertig gestellt wird, eine Neukonzeption der Kreuzung B51/B419 zugesagt hat. „Dies wird die Verkehrssituation in Konz entscheidend verbessern“, so Kaster. Eine der diskutierten Lösungsmöglichkeiten könnte die Errichtung eines Kreisels sein, welcher den Verkehrsfluss verbessern könnte. (red)

    Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.