DGB, Gewerkschaften und VdK: „Wir sind ein Ort der Vielfalt!“

0

TRIER. Die Initiative „Orte der Vielfalt“ der Stadt Trier und des Landkreises Trier-Saarburg hat das Haus der Gewerkschaften als neuen Mitwirkenden in das gleichnamige Netzwerk aufgenommen. Uta Hemmerich-Bukowski und Nicola Rosendahl als Vertreterinnen des Projekts überreichten hierzu symbolisch das Hinweisschild.

Mit diesem Schild wolle man die Mitarbeit des Hauses der Gewerkschaften sichtbar machen und sie damit in ihrem Engagement unterstützen, so Hemmerich-Bukowski. „Gemeinsam wollen wir auf diese Weise für eine tolerante und weltoffene Region werben, in der Wirtschaft und Gesellschaft wachsen können“, ergänzte Nicola Rosendahl.

Damit gehört das Haus der Gewerkschaften mit dem DGB als Dachverband und seinen Mitgliedsgewerkschaften sowie dem VdK-Kreisverband Trier-Saarburg e.V. nun zur mittlerweile über 30 Teilnehmer zählenden Initiative „Ort der Vielfalt“. So ließen es sich die Vertreter aus dem Hause auch nicht nehmen, an der Schildübergabe persönlich teilzunehmen.

Christian Z. Schmitz, der Regionsgeschäftsführer des DGB hob als einen Grund der Bewerbung des Hauses hervor, dass es gerade die Gewerkschaften seien, die auf die Teilhabe von Migrantinnen und Migranten besonders Wert legten. „Der Deutsche Gewerkschaftsbund, auch in der Region Trier, ist aus historischer Tradition und seinem Selbstverständnis heraus gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus aktiv“, ergänzte er aus der gewerkschaftlichen Tätigkeit.

Zudem repräsentierten die Gewerkschaften als Arbeitnehmer/innen-Vertretungen einen wichtigen Teil der Arbeitswelt.

Die Stadt Trier und der Landkreis Trier-Saarburg erhielten 2009 von der Bundesregierung die Auszeichnung „Ort der Vielfalt“. Hierbei wurde ein Ortsschild überreicht, welches die Stadt und den Kreis als „Ort der Vielfalt“ ausweist. Diese Auszeichnung erhalten Kommunen, die sich in außerordentlichem Maße für Vielfalt, Toleranz und Demokratie und gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus einsetzen.

Die Initiative „Orte der Vielfalt“ ist ein Projekt des Lokalen Aktionsplanes Trier und wird gefördert durch das Bundesprogramm TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN.

Nähere Informationen zum Lokalen Aktionsplan Trier sind auf der Internetseite www.ortdervielfalt-TR.de zu finden. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.