Lesung zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

0

BITBURG. Auf Einladung der Kulturgemeinschaft Bitburg hält die Autorin und Journalistin Anja Tuckermann eine Lesung aus ihrem Buch „Denk nicht, wir bleiben hier!“, das mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde.

In dem Buch erzählt Frau Tuckermann über die Erlebnisse des Sinto Hugo Höllenreiner, der im Jahr 1943 als Neunjähriger mit seinen Eltern, Großeltern, Geschwistern und vielen Verwandten deportiert wurde. Er weiß nicht, wohin die Reise geht, die schließlich im „Zigeuner-Lager“ in Auschwitz-Birkenau endet. Zwei Jahre verbringt Hugo in Lagern, er und sein Bruder werden von Nazi-Ärzten wie Josef Mengele mit medizinischen Experimenten gequält, er erlebt den Aufstand der Sinti und Roma bei der Auflösung des Lagers und wird am Ende aus dem KZ Bergen-Belsen von den Alliierten befreit.

 

Die Lesung findet statt am

Montag, den 27. Januar 2014,

um 11 Uhr im Festsaal des Hauses Beda.

 

Seit 1996 ist der 27. Januar der nationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus und erinnert an alle Opfer eines beispiellosen, totalitären Regimes während der Zeit des Nationalsozialismus. Das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau steht symbolhaft für den Völkermord und die Millionen Opfer des Nazi-Regimes.

Der Eintritt zu der Veranstaltung mit Anja Tuckermann ist frei. Die Bevölkerung ist recht herzlich eingeladen. Auch Schulklassen sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen (bitte bei der Kulturgemeinschaft Bitburg, Rathaus, Tel. 06561-6001-220/225 anmelden.) (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.