Februar-Programm des Rheinischen Landesmuseums

    0

    TRIER. Im folgenden finden Sie die Termine des Rheinischen Landesmuseums für Februar 2014.

    Sonderausstellungen :

    Bis Sonntag, den 27. April 2014
    „Goldene Zeiten – 20-jähriges Fundjubiläum des Trierer Goldschatzes“

    Der Schatz ist wieder vollständig! Ab September sind im Münzkabinett des
    Rheinischen Landesmuseums Trier die Goldmünzen des Schatzes mit den 185
    Exemplaren vereint, die bis dahin zur wissenschaftlichen Bearbeitung hinter den
    Museumskulissen aufbewahrt wurden. Die spannende Geschichte des „Trierer
    Goldschatzes“ und die Erkenntnisse aus seiner Erforschung können Besucherinnen und Besucher noch bis April 2014 in einer Ausstellungspräsentation erleben.

    Der „Trierer Goldschatz“ ist der größte, je gefundene römische Schatz mit
    Goldmünzen der Kaiserzeit und der größte noch erhaltene der Römerzeit überhaupt. Er kam am 9. September 1993 in der Trierer Feldstraße knapp 1800 Jahre nach seiner Verbergung wieder ans Tageslicht. Der Schatz enthält mehr als 2650 Goldmünzen und wiegt über 18,5 kg.

    Zu sehen ist die Ausstellung dienstags von 10 bis 17 Uhr, Eintritt 6,00 Euro (Ticket für Dauer- und Sonderausstellung gültig), Ermäßigungen vorhanden.

    Weitere Informationen: www.landesmuseumtrier.de

    Unsere Termine/Veranstaltungen:

    Donnerstag, den 13. Februar 2014, 20 Uhr
    Vortrag: „100 Jahre Kaiser-Wilhelm-Brücke in Trier“ mit Andreas Göller M.A. (Darmstadt)

    Der Vortrag „100 Jahre Kaiser-Wilhelm-Brücke in Trier“ widmet sich der
    Standortsuche, Planung und Errichtung der Kaiser-Wilhelm- Brücke zu ihrem
    hundertsten Geburtstag.

    13. Februar, 20 Uhr, Vortragssaal des Landesmuseums, Eintritt frei.

    Email: aline.vogelsang@gdke.rlp.de
    Internet: www.landesmuseumtrier.de

    Sonntag, den 16. Februar, 15 Uhr
    Öffentlich Führung: „Gold, Macht und Intrigen – Der „Trierer Goldschatz“

    Welche Umstände haben wohl zur Verbergung des „Trierer Goldschatzes“ geführt?

    Dieser Frage widmet sich die Sonderführung, die römische Bürgerkriege,
    Machtkämpfe und Intrigen zum Thema hat. Im Mittelpunkt der Führung stehen
    natürlich der Schatz selbst und die Erkenntnisse, die er bei der Bearbeitung
    preisgegeben hat.

    16. Februar, 15 Uhr Dauer ca. 60 min, Kostenbeitrag 2,00 Euro plus
    Ausstellungseintritt (6,00 Euro, erm. 4,00 Euro, Ermäßigungen und Familienkarten vorhanden). Vorherige Anmeldung nicht möglich.

    Freitag, den 28. Februar, 17 Uhr und 18.45 Uhr
    Gruselführung für Kinder: „Grüße aus dem Schattenreich – Taschenlampenführung durch das Museum“

    Geister, Magie und Aberglaube – auf dieser Führung kann es gruselig werden.
    Passend zum römischen Unterweltsmonat „Februarius“ entdecken die Kinder das
    Schattenreich der Antike. Ausgerüstet mit Taschenlampen und selbst gebastelten Amuletten stoßen sie dabei auf Mumien, Monster und geheime Flüche.

    Für Kinder zwischen 7 und 11 Jahren (ohne Eltern).

    28. Februar, 17 Uhr und 18.45 Uhr. Dauer ca. 90 min. Kostenbeitrag 4,00 Euro inkl. Eintritt.

    Telefonische Anmeldung unter 0651/9774-0 ist erforderlich.

    Montag, den 20. Januar bis Samstag, den 15. Februar

    Mitgliederbetriebe der City-Initiative Trier sind Stationen einer Schatzsuche rund um den „Trierer Goldschatz“ durch die Innenstadt. Zehn Fragen rund um den großen römischen Schatz gilt es zu beantworten, um mit dem richtigen Lösungswort zahlreiche attraktive Preise zu gewinnen.

    Teilnahmebögen liegen im Aktionszeitraum in den teilnehmenden Betrieben aus.

    Bis 27. April 2014, samstags und sonntags
    Schatzsuche für die ganze Familie

    Auf zur großen Entdeckungstour! Das Museum birgt viele Schätze aus alter Zeit, der berühmte Trierer Goldschatz befindet sich hier in bester Gesellschaft. Den
    Schatzsuchern wird es aber nicht leicht gemacht – knifflige Aufgaben müssen gelöst, geheime Codes geknackt werden. Nur wer sorgsam Schritt für Schritt vorgeht, kann am Ende der Tour die richtige Lösung kombinieren. Ein Spaß für die ganze Familie!

    Kinder ab der zweiten Klasse können die Aufgaben alleine lösen, bei kleineren sollten Eltern oder Großeltern unterstützen.

    An der Museumskasse stehen
    begrenzt kostenlose Schatzsucher-Kitts zur Verfügung. Eintritt 6,00 Euro (Ticket für Dauer- und Sonderausstellung gültig), Ermäßigungen vorhanden.

    Weitere Informationen: www.landesmuseum-trier.de  (red)

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.