Kreis Junger Unternehmer feiert Jubiläum

0

TRIER. Triers „Talentschuppen“ wird 50 Jahre alt – und das feiert der Kreis Junger Unternehmer (KJU) in den kommenden Monaten mit zahlreichen Veranstaltungen. Auftakt des Jubiläumsjahres ist die Mitgliederversammlung am Freitag, 24. Januar 2014, mit der Wahl des neuen Vorstands. Um 19 Uhr beginnt der offizielle Empfang, zu dem der KJU als Ehrengäste unter anderem die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Triers Oberbürgermeister Klaus Jensen willkommen heißt.

Neben zahlreichen Betriebsbesichtigungen und Informationsveranstaltungen steht die 50-Jahr-Feier am Samstag, den 19. Juli 2014, auf dem Programm. „Wir sind stolz darauf, wie sehr die Mitglieder des KJU die Wirtschaft in der Region über die Branchen hinweg mitgeprägt haben und freuen uns, in diesem Jahr das Jubiläum zusammen mit unseren Mitgliedern und Freunden zu feiern“, sagt Ulrich Schneider, KJU-Geschäftsführer und IHK-Referent für Unternehmensförderung. Von Beginn an ist die Geschäftsstelle bei der IHK angesiedelt, die den KJU auf diese Weise personell unterstützt.

1964 gegründet, ist der KJU heute das Netzwerk für junge Unternehmer in der Region Trier und zählt aktuell rund 270 Mitglieder: selbstständige, junge Kaufleute, Unternehmernachwuchs im familiären Betrieb oder geschäftsführende Mitglieder einer Firma, die der IHK angeschlossen ist. Die aktiven Mitglieder sind jünger als 40 Jahre. „KJUler“ bleibt man aber ein Leben lang, schließlich gehört es auch zur Netzwerkarbeit, dass die erfahrenen Unternehmer den Nachwuchs unterstützen.

Kernziel der Wirtschaftsjunioren ist es, die Kontakte und den Erfahrungsaustausch unter den jungen Unternehmern zu stärken, ihnen zu ermöglichen, sich weiterzubilden, mehr über die Wirtschaft in der Region zu erfahren und sie so weiterzuentwickeln. Potenziale erkennen und fördern – diese Aufgabe wird den KJU wohl auch in den nächsten 50 Jahren begleiten. (red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.