Rechtsextremismus in allen Teilen der Gesellschaft

0

GEROLSTEIN. Auf Einladung des Forums Eine Welt spricht Nicola Rosendahl am Montag, den 27. Januar, am Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus,  über „Neue Erscheinungsformen des Rechtsextremismus“. Nicola Rosendahl ist Sprecherin des Vereins „Für ein buntes Trier – gemeinsam gegen Rechts“. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Rathaus Gerolstein.

Das „Forum Eine Welt“ hält es für dringend notwendig, sich mit diesem Thema zu befassen, da der Rechtsextremismus oft lediglich als ein Problem des politischen Randes wahrgenommen werde. Durch neuere Untersuchungen, z.B. die „Mitte-Studie“ der Friedrich-Ebert-Stiftung von 2012, sei aber belegt „dass rechtsextremes Denken in Deutschland kein ‚Randproblem‘ ist, sondern in allen Teilen der Gesellschaft in erheblichem Maße anzutreffen“ ist.

Die Ausländerfeindlichkeit sei mit 25,1 % die am weitesten verbreitete rechtsextreme Einstellung. Wie die Ausländerfeindlichkeit allgemein, so sei insbesondere die Skepsis gegenüber dem Islam in den letzten Jahren zunehmend zum Propagandafeld für rechtsextreme Parteien geworden. Um den sich ausbreitenden rechtsextremen Einstellungen entgegenzuwirken, müsse vor allem untersucht werden, welcher Zusammenhang zwischen der zunehmenden sozialen Spaltung und menschenfeindlichem Denken bestehe. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.