Massenschlägerei in der Silvesternacht – Zeugen gesucht

    0

    TRIER. Mehrere Verletzte sind die Bilanz einer Schlägerei zwischen Diskothekenbesuchern und dem Sicherheitsdienst einer Diskothek in der Silvesternacht in Trier. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

    Bisherigen Ermittlungen zufolge gerieten mehrere Personen in der Silvesternacht gegen 03.39 Uhr in einer bekannten Diskothek in Trier-West aneinander und schlugen sich. Unbeteiligte versuchten, die Streitenden zu trennen. Auch Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Diskothek wollten die Streitenden trennen. Nach Zeugenangaben hätten diese Mitarbeiter mit Schlagstöcken und Hocker auf die Beteiligten eingeschlagen. Sowohl die Streitenden, als auch die Schlichter und Security-Mitarbeiter wurden bei der Schlägerei verletzt.

    Auch nach der Schlägerei fanden sich im Verlauf der Nacht mehrere Personen vor der Diskothek ein, die weiterhin die Auseinandersetzung mit den Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes suchten. Das konnte jedoch durch den Einsatz der Polizei verhindert werden.

    Die Polizeiinspektion Trier hat die Ermittlungen aufgenommen. Sowohl gegen die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, als auch gegen die zu Beginn in Streit geratenen und identifizierten Männer wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.
    Da nicht alle Beteiligten bekannt sind, bittet die Polizei Zeugen, die Hinweise geben können, sich mit der Polizeiinspektion Trier in Verbindung zu setzen – Telefon: 0651/9779-3200.

    Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelPKW fährt gegen Hauswand
    Nächster ArtikelSchaufenster zerstört

    1 KOMMENTAR

    1. Aber das dort mit Messern versucht wurde auf die Türsteher einzustechen das wird nicht erwähnt! Arme deutsche Presse!
      ich bin weißGott kein Fan mancher Türsteher in besagter Disco aber wenn 20 oder mehr Leute auf 4 bzw 3 Türsteher losgehen ist dies nur gerechtfertigt das diese Schlagstöcke und andere Hilfsmittel einsätzen um sich zu wehren! Diese Leute reissen sich jedes Wochenende für 7,50 Euro den Arsch dafür auf das man sich ein bisschen Ssicher fühlt und dann kommen so ein paar pubertierende Kinder mit Migrationshintergrund!!! Und schon denkt keiner mehr darüber nach! Armes Deutschland!!!

    2. Nancy denk mal drüber nach, der schreibt keinen Namen hin weil diese feigen Typen sonst demnächst auch mit 10 Leuten bei ihm vor der Tür stehen. So wie sie feige mit 10 oder mehr Leuten auf zwei oder drei Securitys losgegangen sind. An dem Abend waren übrigens nur drei Securitys da, in Trier ist ja die Rede von 5 Stück mindestens. Also, wenn du keine Ahnung hast…

    3. Ach ähm, Nancy Schulz…die Dienstag betrunken aufem Boden vom A1 lag weil sie nicht mehr richtig laufen konnte (Tja, Trier ist ein Dorf)? Wie willst du dich überhaupt noch an etwas erinnern können? Oder setzen die Typen dich auch schon so unter Druck dass du Angst hast und hier schreibst, was die von dir wollen?

    4. Hey, Nancy und Jimmy, ganz großes Kino. Macht bitte so weiter. hab mir gerade Popcorn und n´Bier geholt.

    5. Da sich hier einige Kommentare auf die Posts von Frau Schulz beziehen, mag die Konversation zum Teil zusammenhanglos wirken.
      Das liegt daran, dass Frau Schulz um das Löschen ihrer Einträge gebeten hat und wir dieser Bitte nachgekommen sind.
      Willi Rausch, Chefredakteur

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.