Grausiger Fund

    0

    TRIER. Von einem Spaziergänger wurde am gestrigen Montag, den 30. Dezember eine bereits verwesende Leiche in einem Gebüsch am Rande des Moselradwegs zwischen Kaiser-Wilhelm- und Römerbrücke gefunden.

    Die ersten Ermittlungen haben ergeben, dass es sich um eine Frau handelt. Ihre Identität ist noch nicht geklärt. Es gibt bisher keine Anzeichen für eine Gewaltanwendung. Die Frau dürfte bereits mehrere Wochen dort gelegen haben. Die Ermittlungen zur Identifizierung der Toten und der Umstände ihres Ablebens werden von der Kriminalinspektion Trier geführt. Eine Obduktion soll möglicherweise letzte Aufklärung darüber bringen, wann und wie die Frau zu Tode gekommen ist. (red)

    Polizeimeldungen finden Sie auch immer in unserer Rubrik „Kurz und Bündig“

    Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.