Miezen vor dem Kellerduell bei Bensheim/Auerbach

0

BENSHEIM/TRIER. Am heutigen Abend (Weststadthalle/19.30 Uhr) gastieren die Trierer Miezen beim direkten Abstiegskonkurrenten Bensheim/Auerbach. Durch den Sieg der Moselanerinnen gegen die Vulkanladies am vergangenen Samstag rutschten die Gastgeber auf den letzten Tabellenplatz – ein Sieg käme einem Befreiungsschlag gleich. Doch auch die HSG will die Konstellation nutzen und sich vom Tabellenende absetzen.

Am Samstagabend war es für die rund 2000 Zuschauer in der Arena Trier der perfekte Einstand in die Rückrunde: Die Miezen schlugen Koblenz mit 29:27 (15:14) und gaben somit den letzten Tabellenplatz an den kommenden Gegner ab. Trotz der kurzen Regeneration gegen die noch frischen Bensheimerinnen ist ein Sieg Ziel des Teams, denn dieser würde Trier im Abstiegskampf deutlich nach vorn bringen, man hätte Anschluss an die auf neunter Stelle rangierenden Vulkanladies. Personell müssen die Moselanerinnen weiterhin auf die verletzte Kreisläuferin Silvia Solic verzichten, Neuzugang Franziska Garcia Almandares wird sie wohl wie schon im Auftaktspiel vertreten.

Für das Team des scheidenen Trainers Thorsten Schmid ist ein Sieg ebenso dringend notwendig wie für die Gäste, so standen die „Flames“ bis zum Trierer Erfolg punktgleich mit ihrem heutigen Gegner auf dem vorletzten Platz. Eine Niederlage gegen den direkten Konkurrenten würde die Mannschaft in ernsthafte Bedrängnis bringen, der Abstand zum Nichtabstiegsplatz würde dann auf 4 Punkte anwachsen. Die Partie erfüllt somit alle Voraussetzungen, um für die Anhänger beider Teams ein spannendes und emotionales Match zu werden. (ros)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.