Polizei RLP wirbt mit neuem Imagefilm

0

TRIER. Mit einem neuen Imagefilm wirbt die Polizei Rheinland-Pfalz für mehr Migranten im Polizeidienst. Auch die Polizei spiegele die Vielfalt in der Gesellschaft wieder. Die bisherigen Reaktionen auf den Spot sind geteilt.

Innenminister Roger Lewentz hat die Bürgernähe und Transparenz der rheinland-pfälzischen Polizei hervorgehoben. „Wir haben eine moderne und leistungsstarke Polizei, die sich den Herausforderungen des demografischen Wandels stellt“, sagte Lewentz am Donnerstag in Mainz. Dazu gehöre auch, dass bei der Polizei weiter verstärkt auf interkulturelle Kompetenzen Wert gelegt werde. „Wir wollen ganz bewusst jungen Menschen mit Migrationshintergrund eine berufliche Perspektive in der Polizei geben und gezielt um sie werben“, betonte der Minister. Wegen des zunehmenden Anteils junger Menschen mit Migrationshintergrund in der Bevölkerung bestehe an der Einstellung von Personen mit ausländischen Wurzeln ein besonderes Interesse. „Die Kultur- und Sprachkenntnisse von Menschen mit Migrationshintergrund stellen eine Bereicherung der Polizei dar“, fügte der Minister hinzu.

Die Polizei setze mit zahlreichen Aktivitäten intensiv auf Nachwuchswerbung. „Auch in Zukunft sollen mindestens 400 neue Polizeianwärter eingestellt werden. Damit wird über das Jahr 2016 hinaus trotz hoher Pensionierungszahlen eine ausreichende Personalstärke sichergestellt“, sagte Lewentz. Einen neuen Weg schlage die Polizei bei der Werbung um Bewerber mit ausländischen Wurzeln mit einem neuen Imagefilm ein. „Als Sympathieträger konnte der bekannte Mainzer Sänger Ercan Demirel gewonnen werden, der in der Türkei als Pop-Star gefeiert wird“, so der Minister. Eine neue Perspektive auf das Thema habe der Kabarettist Tobias Mann gesetzt, der das Drehbuch geschrieben. „Der Film ist ein Baustein der Nachwuchswerbung bei der Polizei. Denn eines ist sicher: Wir setzen auf den Nachwuchs und sorgen damit für eine zukunftsfeste Polizei. Durch die personelle Vielfalt spiegelt sich die bunte rheinland-pfälzische Gesellschaft auch in der Polizei wider“, unterstrich Lewentz.

Die Reaktionen auf den Beitrag der Polizei im Sozialen Netzwerk sind geteilt. Einige Nutzer finden den Spot dazu geeignet, auf nicht ganz ernsthafte Weise auch Migranten für den Polizeidienst zu gewinnen. Einige jedoch finden die aufgezwungene Coolness der sonst eher seriösen Polizei unangemessen. Für Aufsehen hat der Spot auf jeden Fall gesorgt. (red)

Hier geht’s zum Imagevideo.

 

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.