Stadtbibliothek sucht Spender zur Restaurierung historischer Reiseberichte

    0

    TRIER. Eine Auswahl von restaurierungsbedürftigen Reise- und Expeditionsberichten aus ihren Beständen stellt die Stadtbibliothek Weberbach in einer Publikation vor. Die Sammlung deckt mehrere Jahrhunderte ab und umfasst zum Beispiel Impressionen von Reisen nach China, Persien und Russland.

    Reiseberichte haben eine lange Tradition. Sobald Menschen sich mit Hilfe der Schrift verständigen konnten, zeichneten sie ihre Eindrücke auf. Das Erleben der Fremde, das Erleben des Unterwegsseins, die Veränderungen der Identität, die Anpassung oder das bewusste Nicht-Anpassen, die Beweggründe für diesen Aufbruch – diese und viele weitere Motive finden sich in der Reiseliteratur und lassen Rückschlüsse auf die Berichterstatter und ihre Zeit zu.

    Ein Beispiel ist der 29-jährige Lehrer Peter Kolb, der 1704 im Auftrag eines Adeligen für astronomische Studien nach Südafrika reiste. Er blieb acht Jahre dort und beschrieb Fauna und Flora in einem rund 800 Seiten dicken Buch. Ein weiterer Bericht befasst sich mit Wanderungen in der Alpenregion im Jahre 1816, die damals noch ein echtes Abenteuer waren.

    Die Publikation „Wozu in die Ferne schweifen“ entstand mit Unterstützung der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Bibliothek. Bücherfreunde können sich schnell einen Überblick verschaffen, ob und in welchem Umfang eine Unterstützung möglich ist. (red)

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.