Helmut Meeth und Friedhelm Rach treten zurück

0

SALMROHR. Präsident Helmut Meeth und Sportchef Friedhelm Rach haben mit Wirkung zum 30. November ihre Ämter beim Fußball-Oberligisten FSV Salmrohr niedergelegt. Das Präsidium und der gesamte Vorstand des Vereins wurden in den entsprechenden Gremiensitzungen über diesen Schritt informiert. Ein neuer Vorstand soll auf der Mitgliederversammlung im Januar gewählt werden. Das Sponsoring-Engagement der Helmut Meeth GmbH & Co. KG wird weitergeführt.

„Helmut Meeth und Sportchef Friedhelm Rach haben ihre Ämter beim FSV Salmrohr niedergelegt.“ Das ist der Kernsatz einer Pressemitteilung des FSV Salmrohr vom heutigen Mittwoch (4. Dezember). In den Reihen des Präsidiums war dieser Schritt bereits im Juli besprochen worden, um aber die Kaderplanungen des Oberligisten nicht zu beeinflussen und den Übergang der Verantwortlichkeiten so reibungslos wie möglich zu gestalten, wurde damals die Winterpause als Übergabetermin vereinbart, heißt es dort weiter (Zitat).

„Der Schritt ist uns sehr schwer gefallen“, sagte der Wittlicher Unternehmer Helmut Meeth in der Vorstandssitzung am 28. November und führte fort: „Wie jeder weiß, der die Entwicklung des Vereins in den vergangenen Jahren beobachtet hat, haben Friedhelm Rach und ich sehr viel Zeit und Engagement in den Club investiert und wir waren immer mit Herzblut bei der Sache. Umso schwerer fällt es jetzt, diesen Schnitt zu gehen.“

Helmut Meeth leitete die Geschicke des Traditionsvereins seit 2007, zu den Gründen für den Rücktritt vom Amt des Präsidenten sagte er: „Wir haben in den vergangenen Jahren versucht, im Umfeld des FSV einiges zu bewegen. An vielen Stellen ist uns das sicherlich auch gelungen. Leider sind wir aber zunehmend an strukturelle Grenzen gestoßen, die unter den gegebenen Voraussetzungen einfach nicht in einem sinnvollen Verhältnis von Aufwand und Ertrag zu überwinden sind.“ Die Mitglieder des FSV müssten sich die Frage stellen, wie sie den Verein in den nächsten Jahren aufstellen, was sie perspektivisch erreichen wollen und wie dies umgesetzt werden könne, so Meeth weiter.

Das Resümee seiner Amtszeit fällt für Helmut Meeth dennoch positiv aus: „Die letzten sechs Jahre beim FSV Salmrohr waren durchaus eine erfolgreiche Zeit mit vielen positiven Veränderungen und Fortschritten. Auch wenn wir an meinem Ziel, mit dem FSV Salmrohr in die Regionalliga aufzusteigen, in der vergangenen Spielzeit leider ganz knapp vorbeigeschrammt sind.“ Und weiter sagt Meeth: „Stolz sein kann man mit Sicherheit auch auf die Jugendarbeit sein: mehr als 120 Jugendliche kicken in sieben Mannschaften von den Bambinis über die F-Junioren bis hin zu C-, B- und A-Junioren in kreislichen wie überkreislichen Wettbewerben. Für die kommenden Jahre wurden mit dem Jugendleiter Olaf Wagner hier die Weichen gestellt, dass eine durchgehende Heranführung des Nachwuchses von den Kleinsten bis zu den A-Junioren gewährleistet ist. Ebenfalls positiv ist die Mitgliederentwicklung: Derzeit gibt es beim FSV 412 Mitglieder.“

Bis zur außerordentlichen Mitgliederversammlung im Januar 2014 übernehmen das Präsidium und der Vorstand kommissarisch die Aufgaben von Helmut Meeth und Friedhelm Rach. Auf der Vollversammlung der Mitglieder am 17. Januar 2014 soll der Gesamtvorstand des Vereins neu gewählt werden. (red/wir)

Anm. d. Red.: Weder Meeth noch Rach waren für eine Stellungnahme zu erreichen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.