Zauberflöte ausgezeichnet

    0

    TRIER. Es war eine Kooperation der ganz besonderen Art: Die rund 80 Schülerinnen und Schüler der Porta-Nigra-Schule der Lebenshilfe Trier führten Ende Mai diesen Jahres gemeinsam mit dem Trierer Stadttheater ihre eigene Version von Mozarts Zauberflöte auf. Dafür wurde über vier Monate geprobt, gesungen, gebastelt, geschraubt, gehämmert und geworben. Die stehenden Ovationen nach den zwei Aufführungen vor ausverkauftem Haus spiegelten den Erfolg der Arbeit wider.

    Für die Schüler stellte dieses Projekt eine einmalige Chance dar, in eine Welt einzutauchen, die ihnen sonst eher fremd ist. Das Projekt brachte eine enorme Fülle an Lern- und Arbeitsfeldern. Aber vor allem das gestiegene Selbstbewusstsein und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten sind immer noch deutlich spürbar. Gefördert wurde das Projekt von der Kulturstiftung Trier.

    Die Anerkennung von Außerhalb ließ nicht lange auf sich warten: Bereits im September erhielt die Schule vom Verband Sonderpädagogik e.V. (vds) den „Ehrenpreis 2013“. Begründet wurde die Auszeichnung mit dem hohen Grad an Innovation und dem richtungsweisenden Charakter.

    Eine Delegation von Schülern, Lehrern und Vertretern des Theaters war in Leipzig. Hier wurde das gemeinsame Projekt für den „Junge Ohren Preis 2013“ in der Kategorie Best Practice/ Partizipatives Projekt nominiert. Über 100 Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich mit ihren Beiträgen der Saison 2012/13 beworben. Der Wettbewerb sucht nach herausragend umgesetzten Vermittlungsprojekten und frischen Ideen für ein lebendiges Musikleben. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 21.11.2013, statt.

     

    Das gesamte Projekt wurde von einem Filmteam begleitet. Interessenten können den Film gegen eine Gebühr von 10,00 € zzgl. Porto über die Lebenshilfe Trier oder das Theater Trier beziehen. Ausführliche Informationen über das Projekt und den Verlauf finden Sie auch unter www.lebenshilfe-trier.de/zauberfloete (red)

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.