Zwischen den Zeilen: Frank Jöricke

0

TRIER. Gast in der aktuellen Sendung der Sendereihe „Zwischen den Zeilen“ ist Frank Jöricke, Werbetexter und Autor. Die Sendung wurde in der Buchhandlung „Die Buchhändler“ in Schweich aufgezeichnet und wird ab Mittwoch, 13. November um 19.30 Uhr im OK54-Fernsehprogramm ausgestrahlt.

„Als ich neun Jahre alt war, wusste ich, wie die Welt funktioniert.“ Er wusste auch, was er werden wollte – Sportreporter. Dass er Werbetexter wurde liegt vielleicht auch daran, dass für ihn das Ende der Zeitschrift „Tempo“ 1996 das Ende des Journalismus bedeutete. Frank Jörickes Nachruf auf „Tempo“ war viel beachtet.
Zeitgeist – das Gefühl einer Generation. Frank Jöricke geht dem Thema auf den Grund und untersucht, ob die wichtigen Themen überall als wichtig gewertet werden. In seinem 2007 erschienenen Buch „Mein liebestoller Onkel, mein kleinkrimineller Vetter und der Rest der Bagage“ arbeitet er mit Hilfe einer fiktiven Familie die Jahre 1967 – 2003 auf. Seine Fabulierkunst, seine Auffassungsgabe und seine Liebe zum Detail machen dieses Buch zu einer Zeitreise durch die Jugend der Baby Boomer. Ob Benno Ohnesorg, Neue Heimat, George Orwell’s 1984, mit dem jeder Schüler konfrontiert wurde oder der 11. September 2001 – jedes Jahr wird akribisch beschrieben und kommentiert.
Im „Jäger des verlorenen Zeitgeistes“ (2013) erinnert er an Helden und Anti-Helden der Generation X (geboren zwischen Mitte 1960er und 1980er Jahre) und zeigt auf, warum die Generation so ist, wie sie ist. Aufgewachsen mit Punk und Grunge, beeinflusst u. a. von Alice Schwarzer, Sean Connery, BAP, Stephan Sulke und eingeschränkt durch AIDS hat auch sie ihren Weg gefunden.
Brigitte Nehmzow spricht mit Frank Jöricke über seine Arbeit als Werbetexter, seine Bücher und über den Zeitgeist der verschiedenen Generationen. Die Sendung „Zwischen den Zeilen“ stellt regelmäßig Autoren aus der Region Trier/Eifel/Mosel vor. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.