Berufswahltest für Abiturienten offline

0

TRIER. Der „Abipowertest“, ein Online-Test der Bundesagentur für Arbeit (BA) zur beruflichen Selbsterkundung für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II, steht ab morgen nicht mehr im Internet zur Verfügung.

Aufgrund von Rückmeldungen von Testteilnehmern hat die BA die Software überprüfen lassen und das Programm aus dem Netz genommen.

Die Studien- und Berufswahl ist für Jugendliche jeden Alters keine leichte Aufgabe. Mit dem BERUFE-Universum (http://portal.berufe-universum.de) unterstützt die BA seit einigen Jahren Haupt- und Realschüler/-innen erfolgreich in diesem Prozess.

Aufgrund der starken Nachfrage nach einem Orientierungstest für Schüler/-innen an Gymnasien ließ die BA einen Studien- und Berufswahltest für Abiturienten/-innen entwickeln. Im Sommer letzten Jahres ging der „Abipowertest“ online und erfreute sich seitdem großer Beliebtheit.

Nachdem in letzter Zeit vermehrt Rückmeldungen von Testteilnehmern/-innen bei der BA eingingen, die einen Programmfehler vermuten ließen, der erst im „Großeinsatz“ zu Tage trat, hat die BA das Programm überprüfen lassen und den Berufswahltest daraufhin vom Netz genommen.

Die BA weist in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, dass die Erkundung der persönlichen Interessen und Stärken im Rahmen eines Tests im Ergebnis immer nur eine Orientierung geben kann, die sich zum Beispiel im Rahmen eines Beratungsgesprächs präzisieren lässt. Ziel eines Berufswahltests ist vor allem, dass sich Jugendliche rechtzeitig und kontinuierlich mit dem Thema Berufswahl auseinandersetzen, um letztendlich eine gute Entscheidung treffen zu können. Sobald ein neuer Test zur Verfügung steht, wird die BA informieren. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.