3. Ausbildungsmesse bringt deutliche Besuchersteigerung

0

Bildquelle: Agentur für Arbeit

TRIER. Am vergangenen Freitag hatten die Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier, die Handwerkskammer (HWK) Trier und die Arbeitsagentur zur 3. Ausbildungsmesse in das IHK-Tagungszentrum eingeladen. 50 regionale Unternehmen stellten sich mit dem Motto „Dein Tag, Deine Chance – Ausbildung jetzt!“ vor, um Jugendliche für eine Ausbildung bei sich zu gewinnen.

 

Dass bei der Ausbildungsmesse „Dein Tag, Deine Chance – Ausbildung jetzt!“ wirklich die große Chance besteht, eine Ausbildungsstelle zu bekommen, hatte sich herumgesprochen, denn bei den beiden ersten Veranstaltungen hatten etliche Jugendliche eine Lehrstelle gefunden. Grundsätzlich ist das nicht ungewöhnlich, denn es gibt mehr offene Stellen als Bewerber.

„Wir suchen Auszubildende für den Beruf Groß- und Einzelhandelskaufmann sowie Fachkräfte für Lagerlogistik“, erzählt Chef Elmar Blasius von Hees + Peters. Das Trierer Unternehmen war zum ersten Mal dabei und das aus gutem Grund: „Bisher hatten wir immer genug Bewerber, aber wir wissen, dass es in Zukunft eng wird, deshalb wollen wir hier präsent sein“, erklärt Blasius. Auch Geschäftsführer Michael Müller vom Modehaus „Zur blauen Hand“ weiß um die Probleme des demografischen Wandels. „Die demografische Entwicklung gibt uns nicht die Zahl an gut ausgebildeten Mitarbeitern, die unseren Vorstellungen entsprechen. Deshalb müssen wir in Zukunft überproportional ausbilden, um Mitarbeiter zu haben, die unserem Qualitätsniveau entsprechen“, sagt er. Das Modehaus sucht Einzelhandelskaufleute und Verkäuferinnen und die Resonanz am Stand war gut. „Wir sind wirklich sehr zufrieden mit der Resonanz hier. Beim Speed-Dating waren wir die ersten die komplett ausgebucht waren“, so Müller.

An den 50 Firmenständen konnten Interessierte den ersten Kontakt knüpfen und sich informieren, beim Speed-Dating mit den Ausbildungsleitern oder sogar den Firmenchefs konnten Einzelheiten geklärt werden. Das Angebot des Speed-Datings nahmen viele Jugendliche an, ein Hinweis darauf, dass dieses Informationsangebot den Geschmack der Generation trifft.

Zufrieden mit dem Verlauf der Ausbildungsmesse zeigte sich auch Maria Grundhöfer von „Westnetz“ aus Trier. „Wir suchen Industriekaufleute und Elektroniker, die Resonanz darauf ist positiv. Letztes Jahr war es auch so und heute haben wir wieder einen sehr guten Zuspruch von Interessenten“, sagte Grundhöfer. Jonas Kramp hatte sich schon im Internet über Ausbildungen informiert, doch für ihn ist das persönliche Gespräch entscheidend. Er war extra aus Saarburg gekommen um bei der Ausbildungsmesse „seinen“ Traumjob zu finden. „Ich suche einen kaufmännischen Beruf, vielleicht bei Versicherungen oder im Finanzbereich. Ich habe einige Unternehmen gefunden, die diese Ausbildungen anbieten. Ich denke, das für mich was dabei ist“, sagte er.

IHK-Geschäftsführer Marcus Kleefisch zeigte sich angesichts der vollen Hallen hochzufrieden mit der 3. Ausbildungsmesse. „Die Unternehmen sind sehr daran interessiert gute Azubis zu finden und die Jugendlichen haben durch das Überangebot kein Problem, welche zu finden. Im Vergleich zu letztem Jahr haben wir diesmal von der Besucherzahl eine deutliche Steigerung“, so Kleefisch. Im nächsten Frühjahr soll die Ausbildungsmesse in der Vulkaneifelregion, wahrscheinlich in Gerolstein oder Daun veranstaltet werden. (Hega)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.