Lesesommer-Festfinale

0

WITTLICH. Im letzten Jahr war das Team der Stadt- und Kreisergänzungsbücherei Wittlich noch der Meinung, die Anzahl der Lesesommer-Partygäste sei nicht zu toppen. Doch am Nachmittag des 2. Oktober wurde man schnell eines Besseren belehrt:  ca. 1.200 Gäste waren der Einladung ins Bungert Oktoberfestzelt gefolgt und füllten die Ränge.

Landrat Gregor Eibes und Bürgermeister Joachim Rodenkirch zeigten sich sichtlich beeindruckt von der Menge der Lesesommer-Teilnehmer und ihrer Familien. Sie lobten die Lesefreude der Kinder in Stadt und Landkreis sowie die Bereitschaft der Eltern, auch weite Anfahrtswege in Kauf zu nehmen.

Der spannende Höhepunkt des Abends war die alljährliche Verlosung und Preisverleihung. Die Klassenpreise für die Schulklassen mit den meisten erfolgreichen Teilnehmern gingen an die Grundschulen Friedrichstraße und Hetzerath sowie an das Peter-Wust- und das Cusanus-Gymnasium in Wittlich. Die Preisträger dürfen sich über eine Veranstaltung der Stadt- und Kreisergänzungsbücherei im nächsten Jahr freuen.

Strahlende Gesichter gab es auch bei der Ziehung der fünf Hauptpreise. Der Hauptpreis in Form eines Hundert-Euro-Gutscheins ging an den leider verhinderten Alexander Rauen aus Salmtal und wurde in würdiger Vertretung von dessen kleinem Bruder entgegengenommen.

Im Anschluss an das Programm erstürmten die Lesesommer-Kids die zehn Ausgabestellen, um das begehrte Zertifikat in Empfang zu nehmen. Für alle, die nicht kommen konnten, liegen die Urkunden in den nächsten Wochen zur Abholung bereit – und alles muss raus, denn der nächste Lesesommer kommt bestimmt! (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.