Eine Runde weiter: Miezen siegen im DHB-Pokal

0

BAD HOMBURG. Frauen-Handball-Erstligist DJK/MJC Trier hat im DHB-Pokal den ersten Saisonsieg feiern können. Mit 33:21 (15:12) gewannen die Miezen um Trainerin Cristina Cabeza am späten Sonntagnachmittag in Bad Homburg gegen den Zweitligisten TSG Ober-Eschbach. Trotz verbissen kämpfender Gastgeberinnen gelang ein hochverdienten Sieg. Das Team muss im Achtelfinale als krasser Außenseiter beim Thüringer HC antreten.

Das Gefühl, noch gewinnen zu können, kann manchmal Berge versetzen. Auf diesen Effekt hoffen nun auch die Trierer Miezen, die beim 33:21-Erfolg in der 2. Runde des DHB-Pokals einiges Selbstvertrauen tanken konnten. In drei der bislang sechs absolvierten Ligaspiele schrammten die Miezen haarscharf am Erfolg vorbei, auch weil dem Team im entscheidenden Moment schlichtweg die Nerven zu versagen schienen. Nun ist der erste Saisonsieg da und den haben sich die Miezen durchaus erkämpfen müssen.

Der Start in die Begegnung verlief auf beiden Seiten angespannt, nach acht gespielten Minuten stand es 3:2 für die Gastgeberinnen. Doch in der 12. Minute sollte Ober-Eschbach letztmalig in Führung gehen, nun übernahmen die Miezen das Steuer und zogen von 4:5 auf 7:5 in Front. Dieser Abstand blieb bis zum Abpfiff der 1. Hälfte in etwa konstant.

Nach dem Wechsel schlug dann endgültig die Trierer Stunde: Natalie Adeberg und die insgesamt überragend erfolgreiche Silvia Solic trafen drei Mal in Folge und bereiteten so den Weg zum Sieg. Die Führung wurde nun sukzessive ausgebaut, auch ein kurzer Zwischenspurt der TSG zum 22.17 konnte daran nichts mehr ändern. Am Ende fiel der Sieg dann sehr deutlich aus. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.