Unfall im Bahnhof Trier Süd

0

TRIER. Im Bahnhof Trier Süd kam es am Freitagabend um 21 Uhr zu einem tragischen Unfall. Ein 80-jähriger Mann aus
Trier wurde auf dem Gleis 1 von einem einfahrenden Regionalexpress erfasst und schwer verletzt.

Nach Ermittlungen der Bundespolizei war der Mann aus bisher noch ungeklärten Gründen auf das Gleis gelaufen, wo er den einfahrenden Zug übersah. Der Lokführer des Zuges leitete zwar eine Notbremsung ein, die aber nicht mehr verhindern konnte, dass der Mann überrollt wurde.  Nach seiner Bergung wurde er in ein Krankenhaus in Trier gebracht. Im Zug befanden sich etwa 30 Reisende, die den Zug wenig später unverletzt verlassen konnten. Der Lokführer, der unter Schock stand, konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen und musste noch vor Ort abgelöst werden.

Für die Rettungs- und Ermittlungsmaßnahmen musste der Bahnhof bis etwa 22.15 Uhr für den Zugverkehr gesperrt werden, was bei insgesamt 19 Zügen zu Verspätungen führte. Die abschließenden Ermittlungen zur genauen Unfallursache liegen in den Händen der Bundespolizei. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.