Flagge zeigen für das Trierer Theater – Mitgliederversammlung der Theaterfreunde

    0

    TRIER. Ein neuer Schatzmeister, knapp 50 neue Mitglieder, ein eigener Theaterwein und zahlreiche geförderte Projekte: Das ist Teil der Bilanz, die der Förderverein des Stadttheaters Trier bei seiner jüngsten Mitgliederversammlung im Foyer des Stadttheaters vorstellte. 

    Während das Theater wegen der anhaltenden Diskussion um seine Zukunft in den vergangenen Wochen häufig Thema in der Öffentlichkeit war, wird der Förderverein nicht müde, auf unterschiedliche Weise für den Kulturbetrieb zu „trommeln“. So verfolgt die „Gesellschaft der Freunde des Trierer Theaters e.V.“ mit ungebremster Energie das Werben neuer Mitglieder – eine ihrer Hauptaufgaben.

    48 neue Fördermitglieder konnte der Verein seit der letzten Mitgliederversammlung im Dezember 2012 gewinnen. Somit unterstützen aktuell 341 Theaterfreunde den Verein und damit das Theater. Keine Zahl, auf der sich der Verein ausruhen möchte, wie die erste Vorsitzende Hiltrud Zock in der Mitgliederversammlung betonte. Auch um gegenüber der Politik in der derzeitigen Situation „Flagge“ für das Trierer Theater zu zeigen, sei ein deutlicher Mitgliederzuwachs notwendig. „Sprechen Sie die Menschen in Ihrem Umfeld an, und werben Sie für eine Mitgliedschaft“, appellierte Zock an die Versammlungsteilnehmer.

    Mit den Mitgliedsbeiträgen sowie zusätzlichen Spenden unterstützt der Verein unterschiedliche Projekte – angefangen bei einzelnen Produktionen über das Schülertheaterfestival bis hin zu gezielten Aktionen und diversen Werbemitteln. So berichtete Zock, dass in der zurückliegenden Spielzeit beispielsweise das Tanzstück „Das Narrenschiff“ sowie die Revue „Kleiner Mann, was nun?“ bezuschusst worden seien. Geld sei unter anderem auch für die Bewerbung des Theaterfestes 2012 und 2013 geflossen, für Referentenhonorare der Theatercafés, die Teilnahme des Orchesters am rheinland-pfälzischen Orchestergipfel, die Finanzierung der Info-Flyer zum Schülertheaterfestival und für die Ensemble-Bilder der Theatergalerie.

    Dank großzügiger Sponsoren konnten bewährte Traditionen wie die Vergabe der Theatermaske mit dazugehörigem Preisgeld fortgesetzt und neue Projekte – wie der eigene Theaterwein oder der Theaterkalender – auf den Weg gebracht werden.

    Einstimmig wählte die Versammlung einen neuen Schatzmeister. Dr. Peter Späth folgt auf den langjährigen Schatzmeister Remigius Kühnen. Kühnen hatte sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung gestellt und seinen Sparkassen-Vorstandskollegen als Nachfolger vorgeschlagen. Dem geschäftsführenden Vorstand gehören weiterhin an: Hiltrud Zock (1. Vorsitzende), Dr. Ulrich Dempfle (stellv. Vorsitzender), Susanne Rendenbach (Schriftführerin).

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.