Verkehrsunfall durch Falschfahrer

    0

    TRIER/REINSFELD. Vor allem der Geistesgegenwart eines LKW-Fahrers und sicherlich auch glücklicher Umstände ist es zu verdanken, dass es in den frühen Morgenstunden des 4. Oktober nicht zu einem noch folgenschwereren Verkehrsunfall auf der A1, Richtungsfahrbahn Trier, in Höhe der Anschlussstelle Reinsfeld kam.

    Nach den ersten Ermittlungen fuhr ein 77-jähriger Autofahrer aus dem Raum Trier mit seinem silberfarbenen Personenwagen von der Tank- und Rastanlage Reinsfeld-Ost falsch auf die Richtungsfahrbahn Trier der A1 auf.
    Gegen 5.15 Uhr kam er in Höhe der Anschlussstelle Reinsfeld, nach einer Falschfahrt von circa 1,5 km, einem 40-t Sattelzug entgegen. Dessen Fahrer aus dem Kreis Birkenfeld gelang es geistesgegenwärtig, nach rechts auf die freie Beschleunigungsspur der Anschlussstelle Reinsfeld auszuweichen. Trotzdem kam es noch zu einer leichten seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge. Im Bereich der Anschlussstelle Reinsfeld wurde der Falschfahrer von Beamten der Polizei Hermeskeil gestellt.

    Der entstandene Sachschaden blieb mit ca. 6.000 Euro relativ gering. Viel schwerer wiegt die strafrechtliche Verantwortlichkeit für die Gefährdung des Straßenverkehrs, d.h. von Leib und Leben der anderen Verkehrsteilnehmer. Der Führerschein des Falschfahrers wird beschlagnahmt. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief negativ.

    Die Autobahnpolizei Schweich weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Verkehrsteilnehmer bei diesen Gefahrenlagen am besten ihre Geschwindigkeit verringern, in ihrer Fahrtrichtung auf der rechten Fahrspur bleiben und nicht Überholen.

    Zeugen des Geschehens, vor allem aber eventuell gefährdete Verkehrsteilnehmer, melden sich bitte bei der Autobahnpolizei Schweich, Am Leinenhof, 54338 Schweich, Tel. 06502/9165-0. (red)

    Weitere Polizeimeldungen finden Sie immer in unserer Rubrik „Kurz und Bündig“

    Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.