Mehr Teilnehmer, mehr Teams, viel Begeisterung

0

TRIER. Die Aktion „Stadtradeln“ hat in Trier drei Wochen lang rund 600 Hobbysportler, Alltagsradler und Fahrradneulinge aller Generationen zusammengebracht. Mit insgesamt 99.710 Kilometern wurde dank eines tollen „Endspurts“ das Ergebnis der Trierer Stadtradel-Premiere des vergangenen Jahres (98.143 km) übertroffen und die 100.000er-Marke nur denkbar knapp verfehlt. Das Trierer Ergebnis entspricht der 2,4-fachen Länge des Äquators oder einer Ersparnis von mehr als 14 Tonnen CO-2.

Die Stadtradel-Organisatoren im Rathaus, Umweltberater Johannes Hill und Toni Loosen-Bach, Koordinator für Bürgerbeteiligung, bedanken sich bei allen Teilnehmern und Teamkapitänen für die gelungene Aktion: „Stadtradeln 2013 war auch in Trier wieder bis zum letzten Tag spannend. Trotz nicht immer optimalen Wetters hat sich die Zahl der Teilnehmer und Teams gegenüber dem ersten Jahr erhöht und es kommen fast nur positive Rückmeldungen. Ideen und Anregungen zum Fahrradverkehr, die während der Aktion an uns herangetragen wurden, werden auch im Rahmen des Mobilitätskonzepts bearbeitet. Noch haben wir in diesem Jahr die vielen Radsportler in den Vereinen nicht erreicht, die im Gegensatz zu anderen Städten keine eigenen Mannschaften gegründet haben. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei und wollen die Zahl der aktiven Radler auf 1000 steigern.“

Bei den Trierer Teams verteidigte das Tiefbauamt seinen ersten Platz aus dem Vorjahr mit fast 60 Aktiven und insgesamt 7206 Kilometern. Auf den Plätzen zwei und drei folgen der Palais e.V. (6340) und die Matthias-Grundschule (5347). Das beste Einzelergebnis erzielte Dache Dimitru vom Theater Trier, der vom 1. bis 21. September allein 1206 Kilometer auf dem Fahrrad zurücklegte. Ebenfalls mehr als 1000 Kilometer schafften Clemens Schwickerath (Tiefbauamt/1166), Stefan Stoecker (Wasser- und Schiffahrtsamt/1071) und Oliver Scholer (Team Monz/1016). Beste Stadtradlerin war Margot Reis vom Team OB mit 880 Kilometern.

Neben der Matthias-Grundschule waren in diesem Jahr elf weitere Schulen sowie erstmals auch die Hochschule und die Universität präsent. Auch das Rathaus war wieder mit über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten, darunter OB Klaus Jensen, der 122 Kilometer zum Trierer Ergebnis beisteuerte. Im Team „Eifelverein“ erradelten elf Personen im Alter von 75 bis 87 Jahren 1738 Kilometer. Jüngste Teilnehmerin war die fünfjährige Emma Sophie Driessen, die auf ihrem täglichen Weg zum Kindergarten 79,5 Kilometer zurücklegte. Mit der SPD und den Grünen waren diesmal zwei Stadtratsfraktionen dabei. Rainer Lehnart belegte mit 825 Kilometern Platz zehn in der Gesamtwertung und sicherte sich erneut den Titel des „fahrradaktivsten Kommunalpolitikers“.

Im Städtevergleich überholte Trier die Landeshauptstadt Mainz und belegt unter 201 teilnehmenden Kommunen in Deutschland vorläufig Platz 40 (in einigen Städten ist die Aktion noch nicht abgeschlossen). Legt man die Kilometerzahl pro Einwohner zugrunde, liegt Trier auf dem 106. Platz. Insgesamt wurden beim Stadtradeln in diesem Jahr deutschlandweit bereits über 13 Millionen Kilometer zurückgelegt. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.