Trier: Brand in Restaurant – Polizei geht von Brandstiftung aus

0

TRIER. Hoher Sachschaden entstand bei einem Brand in den Kellerräumen eines Restaurants in der Metternichstraße in Trier. Die Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus und bittet um Zeugenhinweise.

In der Nacht zum Freitag, 27. September, wurde die Feuerwehr Trier gegen 22.45 Uhr wegen eines Brandes im Keller eines Restaurants in der Metternichstraße alarmiert.
Das Restaurant war zu diesem Zeitpunkt noch geöffnet und es hielten sich noch ca. zehn Gäste dort auf. Der Restaurantleiter bemerkte, dass es nach Rauch roch und kontrollierte die Kellerräume. Dabei stellte er den Brand in einem Kellerraum fest und schlug Alarm. Da die Feuerwehr schnell zur Stelle war konnte das Feuer abgelöscht werden, bevor es noch größeren Schaden anrichten konnte.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen begründen den Verdacht der Brandstiftung. Ein bislang unbekannter Täter dürfte sich Zutritt in einen Kellerraum verschafft haben und setzte dort einen abgestellten Servierwagen mit Tischdecken in Brand.
Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest, dürfte aber in die Tausende gehen. Verletzt wurde niemand.

Da sich zum Zeitpunkt der Brandlegung noch Gäste in dem Lokal aufhielten, geht die Polizei davon aus , dass möglicherweise jemand eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben könnte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.