Rheinlandpokal: Eintracht Trier zieht souverän in 3. Runde ein

0

NUSBAUM. Der SV Eintracht Trier ist souverän in die 3. Runde des Rheinlandpokals eingezogen. Trainer Roland Seitz hatte die Formation im Vergleich zum Ligabetrieb beim 8:0 (3:0)-Sieg bei der SG Körperich auf mehreren Positionen verändert.

„Es war auch wichtig, dass die Jungs Spielpraxis sammeln“, kommentierte der Eintracht-Coach die geänderte Aufstellung. Die lange verletzten Innenverteidiger Thomas Konrad und Torge Hollmann gaben ihr Startelf-Debut der laufenden Saison. Der Erfolg des Regionalligisten war zu keinem Zeitpunkt gefährdet, bereits zur ersten Halbzeit führte der SVE mit 3:0. (ros)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.