Blutige Auseinandersetzung in der Moltkestraße

    0

    TRIER. Über Notruf wurden der Polizei in der Nacht zum heutigen Dienstag Hilferufe im Bereich der Molkestraße in Trier gemeldet. Die eintreffenden Beamten fanden dort einen 22-Jährigen mit einer blutenden Kopfwunde vor, der angab, von drei Männern beraubt worden zu sein. Man habe ihm Geldbörse und Handy entwendet.

    Im Lauf der Nacht konnten drei junge Männer ausfindig gemacht werden, die der Polizei allerdings einen anderen Ablauf des Geschehens schilderten.
    Die Ermittlungen wegen des Verdacht des Raubes werden vom Sachgebiet Jugend der Polizeidirektion Trier geführt.  Um den Sachverhalt aufzuklären, bitten die Beamten Zeugen, die etwas von der Auseinandersetzung kurz vor Mitternacht in der Nähe des Trierer Hauptbahnhofs mitbekommen haben, sich bei der Polizei Trier zu melden. (red)

    Weitere Polizeimeldungen finden Sie immer in unserer Rubrik „Kurz und Bündig“

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.