1. Trier-Saar-Mosel Tattoo-Convention

0

KONZ-KÖNEN. Am vergangenen Wochenende öffnete die Tattoo Convention in Konz-Könen zum ersten Mal ihre Pforten. Eingeladen vom Motorrad-Club „Harley Davidson e.V.“ zeigten neben Tätowierern aus Trier und Luxemburg  auch viele Studios aus dem gesamten Bundesgebiet, was sie an der Nadel können.

Ein bunt gemischtes Publikum aus allen Altersgruppen pilgerte an beiden Messetagen in die Halle der ehemaligen Kart-Bahn im Industriegebiet Könen. Da Tätowierungen in den letzten Jahren nicht mehr nur für Rocker und Seeleute als anziehend gelten und mehr und mehr gesellschaftsfähig geworden sind, „war die Idee geboren, auch einmal in der Region Trier Interessierte zusammenzuführen“, sagt „Piet“, Mitglied des Harley Davidson e.V. und Mitorganisator.

Viele waren bereits mit konkreten Plänen für ein neues Tattoo oder auch ein Piercing gekommen, andere schlenderten durch die Halle, um sich inspirieren zu lassen, oder einfach nur, um sich das Geschehen einmal anzuschauen.

Die Menschen, die konkret daran interessiert waren, sich Körperschmuck zuzulegen, waren aber klar in der Überzahl. So war es nicht verwunderlich, dass schon kurz nach Eröffnung um 12  Uhr am Samstag, die ersten „Artists“ Farbe unter die Haut brachten und man überall das Summen der Maschinen hörte. Die Vertreter der Studios, die gekommen waren, zeigten sich begeistert von der Organisation. So sprach zum Beispiel Oliver Lonien davon, dass die 1. Trier-Saar-Mosel Convention durchaus mit den Veranstaltungen in Vianden (Luxemburg) mithalten könne. 

Auch allen, die sich nicht für ein Tattoo oder Piercing entschieden, wurde einiges geboten. Neben einer Kinderanimation mit Hüpfburg  für die Kleinen, einer „Freak Show“ und der Prämierung der besten Tattoos, war auch für das leibliche Wohl sehr gut gesorgt. Wer nach einem langen Tag noch Kraft hatte, konnte auf der After-Show-Party bei guter Musik das Tanzbein schwingen.

Auch die Motorrad-Fans kamen auf ihre Kosten. Die Mitglieder des Harley-Davidson-Clubs hatten neben den vielen Tattoo-Artists auch eine Händlermeile für Motorradzubehör organisiert, die manchen Fahrer doch dazu inspirierte, sich das eine oder andere Teil für sein Motorrad zu kaufen.

Schon in den nächsten Tagen werden sich die Organisatoren zusammensetzen und beginnen, die für den 20./21. 9.2014 geplante Nachfolgeveranstaltung zu organisieren. Allerdings ist es der Wunsch des Motorradvereins, die Convention in die Messeparkhalle nach Trier zu verlagern, um den Besuchern mit noch mehr Studios noch mehr Abwechslung zu bieten. Dies sei allerdings auch eine Frage des Geldes, denn bis auf den Eintritt und geringe Standgebühren für die Studios, „haben wir keine monetären Absichten“, versicherte „Piet“. (Bastian Lütge)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

TEILEN
Vorheriger ArtikelDer Tag danach
Nächster Artikel„Wo wächst Metall?“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.