SVE: Seitz erwartet packendes Heimspiel gegen Waldhof Mannheim

0

TRIER. Bei der Pressekonferenz vor dem morgigen Heimspiel gegen Waldhof Mannheim (14 Uhr, Moselstadion) warnte SVE-Coach Roland Seitz vor einem offensivstarken Gegner aus Baden, der höhere Ambitionen in der Liga als Zielsetzung hat.

 

„Morgen geht es ans Eingemachte, das Spiel wird eine heiße Kiste“, prophezeite der Übungsleiter gleich zu Beginn. Eine Prognose, mit der der 48-jährige durchaus Recht haben kann: Die Mannheimer punkteten nach einem eher durchwachsenen Saisonstart in den letzten drei Spielen fleißig und stehen aktuell mit 14 Punkten im extrem engen oberen Tabellenmittelfeld. Mit einem Sieg würde der Traditionsclub Anschluss an die obere Tabellenregion halten, was ein klares Ziel der Mannen von Trainer Kenan Kocak sein dürfte.

Die Badener zeigten sich vor allem im heimischen Carl-Benz-Stadion stets sehr offensiv, verteidigten hoch und spielten effektiv gegen den Ball. Eine Taktik, mit der auch Roland Seitz in der kommenden Partie rechnet, obgleich er anfügt, dass es „auswärts immer schwerer ist, so aufzuspielen“. Eine These, die auch auf Mannheim zuzutreffen scheint: Waldhof errang bisher lediglich vier Punkte auf fremden Plätzen.

Personell sind bei der Eintracht keine weiteren Ausfälle zu vermelden, die Formation aus dem Spiel gegen Baunatal soll beibehalten werden. Einen Rückschlag erlitt erneut der vom Verletzungspech so gebeutelte Christoph Anton, der sich nach seiner Operation an der linken Hand heute erneut einem Eingriff unterziehen musste. Aktuell ist unklar, wann er wieder ins Traning zurückkehren kann.

Eintracht-Trainer Seitz lobte die bisherige Leistung seiner Mannschaft, die seit acht Spielen unbesiegt ist und  mit 18 Punkten auf Tabellenplatz drei steht. Eine komfortable Situation vor dem kommenden Heimspiel, „dem in den nächsten Wochen viele weitere schwere Aufgaben folgen werden“, so der Coach weiter. Die Fans können darauf hoffen, dass die bisherige Serie (seit dem 2. Spieltag ungeschlagen) weiter anhält. Mit einem Sieg würde sich der SVE weiter im Spitzentrio der Tabelle halten. (ros)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.