Kegel-Bundesliga: Früher Saisonhöhepunkt

0

RIOL. In der Kegel-Bundesliga der Herren steht der erste Doppelspieltag der Saison an. Dabei kann der KSV Riol zweimal zu Hause antreten. Der Auftakt des Wochenendes mit der Partie gegen den TSV Salzgitter ist dabei nur der Aufgalopp für das Hauptereignis, bei dem am Sonntag der deutsche Rekordmeister KF Oberthal zu Gast ist.

Am Samstag (16 Uhr) gibt der Aufsteiger TSV Salzgitter seine Visitenkarte in der Kegelsporthalle Riol ab. Als typischen Neuling sieht KSV-Sportwart Anton Krämer die Gäste dabei nicht, denn unter Experten werden sie hoch gehandelt, gar als möglicher Play-off-Kandidat gehandelt. Die Niedersachsen haben einen ausgeglichenen, mit erfahrenen Keglern besetzten Kader, was sie bei den Deutschen Meisterschaften in Morbach in diesem Sommer mit dem dritten Rang auch unter Beweis stellen konnten. Auch auswärts sind sie zu beachten – am vergangenen Wochenende gewannen sie in Hüttersdorf den Zusatzpunkt.

Am Sonntag (10 Uhr) kommt es dann auf der Rioler Anlage zum ersten Knüller der Saison, wenn mit den Gastgebern und den KF Oberthal die besten Mannschaften der vergangenen Jahre erstmals in dieser Spielzeit die Klingen kreuzen.

Beide Rivalen lieferten sich in der jüngeren Vergangenheit, besonders bei den Rioler Heimspielen immer Duelle, die auf des Messers Schneide standen. Klar ist, dass auch in der Saison 2013/14 der Weg zum Titel nur über die Saarländer führen kann, die erneut in der Favoritenrolle sind. Kai Knobel, einer der hochdekorierten Rioler Akteure hofft auf fünf Punkte aus den beiden Partien, „wenn wir den Schwung aus dem ersten Heimspiel gegen Heiligenhaus mitnehmen können.“

KSV Riol (Kader): Kai Knobel, Steve Blasen, Thomas Steines, Bernardo Immendorff, Horst Mikisch, Martin Hoffmann, Moritz Valentin, Christian Schneider (wir)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.