Offener Tag beim Euro-BBW

0

BITBURG. Am Tag der Offenen Tür, dem 15. September, drehte sich nicht nur alles um Kartoffeln, die in der hauseigenen Gärtnerei gezüchtet werden und Leitfaden des Programms waren, sondern auch darum, der breiten Öffentlichkeit die Arbeit und verschiedene Projekte des Europäischen Berufsbildungswerkes (Euro-BBW) zu präsentieren. Im hauseigenen Terminkalender sprach man dennoch vom „Kartoffelfest“.

Gegründet wurde das Euro-BBW im Jahr 2000 unter der Trägerschaft des Roten Kreuzes (Landesverband Rheinland-Pfalz) und beschäftigt inzwischen 150 Mitarbeiter.  Im Rahmen beruflicher Qualifizierung besteht für 250 junge Menschen mit Behinderung und gleichzeitigem Förderbedarf die Möglichkeit, Ausbildungsgänge in den Bereichen Küche & Service, EDV, Büro, Handel, Touristik, Mediengestaltung sowie Holz-, Garten- und Landschaftsbau zu absolvieren.

Außerdem befindet sich unter dem Dach des Euro-BBW eine private, staatlich anerkannte Berufsschule, deren Klassenstufen mit bis zu 8 Schülern bewusst klein gehalten werden. Ziel ist es, im Rahmen der  Berufsvorbereitung alle Teilnehmer zu unterstützen, deren eigene Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erkennen und gemeinsam eine Berufswahl zu treffen, die den jeweiligen Neigungen und Kompetenzen entsprechen. Dabei werden Fertigkeiten vermittelt, die für die Aufnahme in einem Ausbildungsgang erforderlich sind.

Besondere Bedeutung kommt daher der Unterbringung im eigenen Internat zu, die den Teilnehmern mit unterstützenden Maßnahmen die Möglichkeit bietet, selbständiger zu werden und soziale Kompetenzen zu entwickeln und auszubauen.

Hierzu werden über 200 Wohnplätze in vier Wohnhäusern, sowohl in Einzel-, als auch in Doppelzimmern angeboten. Ergänzend dazu werden auch Außenwohngruppen in der Stadt Bitburg angeboten, in der Regel Zweizimmerwohnungen mit Bad und Küche und werden von Wohngruppenbetreuern unterstützt.

Das Europäische Bildungswerk in Bitburg steht auch jungen Menschen mit Wohnsitz in anderen europäischen Ländern offen, naheliegend sind hier Luxemburg, Belgien, die Niederlande oder auch Frankreich, die sich wegen der Grenznähe anbieten. Im Rahmen europäischer Projekte entwickelt das Euro BBW aber auch zusätzliche Angebote, so auch Austauschmöglichkeiten ins europäische Ausland.

Neben den gewährten Einblicken, Informationen und Präsentationen kam auch der Unterhaltungsfaktor nicht zu kurz. Live-Musik mit der Big Band der Kreismusikschule Bitburg und den Rambling Rovers untermalten das Programm. Den jungen Gästen wurden neben einer großen Carrera-Bahn auch eine Schminkecke und die Möglichkeit zum Torwandschiessen angeboten. So kamen auch die kleineren (jüngeren) Besucher nicht zu kurz und die Erwachsenen konnten sich mit mehr Muße den wissenswerten Dingen widmen.

Der „Kartoffeltag“ beim Euro-BBW bot alles in allem informativen und unterhaltsamen Sonntag in der Kreisstadt. (pet)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.