Erste Hinweise auf Reifenstecher: Vermutlich Einzeltäter

0
Symbolbild.

Bildquelle: lokalo

TRIER. Wie bereits berichtet kam es in der Nacht von Montag, den 26. August 2013 auf Dienstag, den 27. August 2013 im Stadtgebiet von Trier zum wohl größten Einzelfall von Vandalismus in der Geschichte der Stadt. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, die den Einzeltäter(!) beobachtet haben. Erste Beschreibungen des Tatverdächtigen gibt es bereits. Bisher haben sich 241 Geschädigte bei der Polizei gemeldet und Schäden an den Reifen ihrer Fahrzeuge angezeigt – und es kam zu sehr prekären Situationen, als Reifen auf der Autobahn platzten.

In einigen Fällen kam es zu sehr gefährlichen Situationen, da die Kraftfahrzeugführer den Schaden zunächst nicht bemerkten und losfuhren. Die beschädigten Reifen platzten in zwei Fällen auf der Autobahn und nur durch glückliche Umstände konnten die Fahrer schlimmere Folgen verhindern.

Der entstandene Schaden beläuft sich neuesten Schätzungen nach bisher auf über 40.000 Euro.

Die Spur der Beschädigungen zieht sich von der Karl-Marx-Straße durch die Innenstadt über Trier Kürenz bis nach Trier Süd. Die Tatzeiten liegen etwa zwischen 23.30 Uhr und 4.30 Uhr. Im Bereich Palastgarten war der Täter etwa um Mitternacht zugange und in Trier Kürenz zwischen 3 Uhr und 4 Uhr.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass es sich vermutlich um einen Einzeltäter handelte. Dieser wurde von einer Videokamera, jedoch nur schemenhaft, bei der Tatausführung aufgenommen und in einem Fall von einem Augenzeugen beobachtete.

Nach Aussage des Zeugen war der Mann ca. 40 Jahre alt, zwischen 175 und 180 cm groß und etwa 85 Kilogramm schwer. Ein leichter Bauchansatz war sichtbar. Die Person hatte langes dunkles Haar, hinten zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden.

Die Person trug ein kurzärmeliges weißes Hemd oder Shirt und eine lange mitteldunkle Hose.

Wer hat in den beschriebenen Zeiträumen eine Person beobachtet, auf die die Personenbeschreibung zutrifft?

Hat jemand den Täter gesehen oder kennt eine Person, auf die die Beschreibung zutrifft?

Für sachdienliche Hinweise ist durch die Staatsanwaltschaft Trier eine Belohnung in Höhe von 2500 Euro ausgesetzt.

Hinweise an die Polizeiinspektion Trier (Tel.: 0651/9779-3200) oder jede andere Dienststelle.

Weitere Polizeimeldungen finden Sie auch immer in der Rubrik „Kurz und Bündig“

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.